Humor

„Wölfchen“ muß mal (67)

wölfchen_aufgestuetzt_1-rotschwarz-kopie

Tachchen Leute! Ick bin ja janz jerne so incognito unter euch Menschens unterwejens. Da erfährt man doch ne Menge über all eure Wehwehchen und manchmal och janz schön schrägen Meinungen! Wenn de so inne Stadt schlappst, denn hältste mal hier, mal da. Überall sitzen de Leutchens und sabbeln. Am liebsten über andere, die jerade nich dabei sind. Lästern is doch wat schönet!

Bei all die Rummrennerei jibt det ooch det eene oder andere Jetränk und nen leckeret Met-Brötchen oder so. Nu hat der Kaffee ja viele tolle Eijenschaften und een jutet Aroma, ohne den ooch een Wölfchen nich so richtich aus de Puschen kommt. Er hat aber noch ne Folje: Kaffee treibt! Und damit fängt dit an, det Mallör!

Du sitzt bei eenen von der Einkoofsmärkte anne Hainholzmühle, schiebst dir ne Wurscht rin und det fängt an zu drücken. Oben ne Wurscht rin, denn willse nachher een Stückchen tiefer ooch wieder raus. Erst lenkstde dir ab, bloß nich dran denken, denn wird det akut! Wo nu bloß hin, um Blase oder Darm zu erleichtern? Juter Rat is denn teuer. Da oben jibt det keen Klo! Wat zu trinken und zu mampfen sollste koofen, den sich denn uffbauenden innerwanstijen Druck kannste aber nich vor Ort loswerdn.

Wennde mal in so eene Bredouille warst, denn verstehste woher det Wort „Notdurft“ kommen tut. Da is echté Not anjesacht. Denn siehste die Typen mit zusammenjedrückten Beenen und weit rausstehenden Oogen durch de Botanik pirschen. Een Könichreich für eenen Busch!

Als Wolf von Welt willste aber nich irjendwo hinter de Ecke pieseln. Erst recht kannste von keenen verlangen, det der die Büxen in aller Öffentlichkeit runterlässt, wenn et hintenrum drückt. Also rennste bis zun Rewe. Die haben nen Lokus! Bravo!

Inne Innenstadt von unsern Nest is det jenau so bestellt. Markt-Tach oder Wochenende mit de Jäste von außerhalb und keene Bedürfnisanstalt is offen! Wenn det Volk konsumieren soll, denn muss et ooch wat loswerden können. Daran hapert dit.

Eene janze Reihe von Jeschäften und Kneipen lässt die so unter Hochdruck stehenden Leutchens uff ihre Hausklos jehen, aber det kann et ja ooch nich uff de Dauer sein. Nu sind unsere Stadtväters und -mütters schon dabei eene schnelle Lösung für det janz spezielle Bedürfniss zu finden. Ick hoffe bloß ick kann mir det bis dahin allet verkneifen! Aber wenn de denn uff de Brille sitzt, denn is det wie in det Paradies. Allet is schön und befreit!

Euer Wölfchen

 

PSZ_Werbanzeigen (1)

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.