Arbeit und Soziales

Tarifverhandlungen im Zahnradwerk Pritzwalk erfolgreich beendet

Gemeinsame Pressemitteilung von IG Metall und Geschäftsführung:

Nach langen Verhandlungen haben sich das Zahnradwerk Pritzwalk und die IG Metall auf einen Haustarifvertrag geeinigt, der eine gute Balance zwischen den Belangen des Unternehmens und den Interessen der Beschäftigten nach guten Arbeitsbedingungen herstellt. Die Regelungen beinhalten z.B. ein neues Entgeltsystem, Weihnachtsgeld, Urlaubstage, Zuschläge und auch deutlich verbesserte Ausbildungsbedingungen. Das Unternehmen schultert hiermit eine Erhöhung der Personalkosten von 11%. Bereits seit Oktober 2021 wurde an die Mitarbeiter eine Pauschale gezahlt, um einen Teil der nun vereinbarten Lohnerhöhungen vorab den Mitarbeitern zukommen zu lassen.

Stefanie Jahn von der IG Metall sagt „In den Verhandlungen haben wir uns einen Kompromiss erarbeitet, den die Mitglieder in einer zweiten Urabstimmung bereits positiv bestätigt haben. Der Einstieg in eine neue Tarifbindung ist gelungen. Jetzt gilt es, in einem aktuell extrem komplizierten Umfeld gemeinsam darauf aufzubauen. 

Ein schwieriges Thema in den Verhandlungen war der Wunsch der Mitarbeiter nach einer Neubewertung der Tätigkeiten. Mit dem neuen Entgeltsystem konnte eine tragfähige Lösung gefunden werden.“

Geschäftsführer Lars Emmerich äußert sich mit dem Ergebnis der Verhandlungen zufrieden: „Mit diesem Haustarifvertrag ist ein wichtiger Grundstein für die Zukunft des Zahnradwerkes gelegt. Die Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Betriebsrat funktioniert sehr gut und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam das Unternehmen für die Zukunft aufstellen können. Das Zahnradwerk hat mit seiner langen Tradition und seiner hohen technischen Kompetenz eine sehr gute wirtschaftliche Perspektive und stärkt mit den nun erreichten Ergebnissen auch seine Rolle als attraktiver Arbeitgeber in der Region.“

Die Arbeiterinnen und Arbeiter des Zahnradwerkes hatten seit letztem Jahr mit einer Reihe von Warnstreiks die Aufnahme von Tarifverhandlungen erzwungen. Seit Anfang diesen Jahres herrschte eine Übereinkunft zwischen Gewerkschaft und Unternehmen und Presse, mit der eine interne Verhandlung zwischen den Tarifparteien ermöglicht wurde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Belegschaft zeigte deutlich, daß es ihr Ernst ist. Hier daß Streikvideo aus dem November 2021 >>

PSZ aktuell / Hartmut Winkelmann / Stefanie Jahn,  1.Bevollmächtigte IG Metall Oranienburg und Potsdam


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..