Familie

Du hast sie geschlagen

Wie fühlst du dich heute? Bist du zufrieden nach der vorletzten Nacht? Wie geht es einem Mann, wenn er wiederholt zugeschlagen hat? Bist du heute wieder größer? Glaubst du, deinem Mädchen nun gezeigt zu haben, wer der Chef im Haus ist? Bist du der Meinung, du hast gewonnen?

Du bist mit Gewalt in einen Raum eingebrochen, dessen Tür sie doch immer für dich offen gehalten hat, den Raum, in dem ihre Gefühle, ihr grenzenloses Vertrauen, ihre noch so junge Seele und ihre ganze Liebe wohnten. Und du hast alles in diesem Raum in nur einem Moment wiedermal zerschlagen, mit deiner Wut, deinen Worten und deinen Händen. Du hast keine Rücksicht auf eure kleinen Kinder genommen, die im selben Zimmer waren. Was fühlst du, wenn sie heute fragen, ob es noch weh tut, wo der Papa gehauen hat?

Sie war wütend in dieser Nacht, sie war traurig und ja, sie wurde laut, weil du sie nicht verstehst, weil du sie nicht ernst nimmst und so oft ignorierst. Aber du warst zu schwach, du warst ohnmächtig und ihr verbal nicht mehr gewachsen. Deshalb hast du zugeschlagen. Du hast keine Stärke bewiesen, du hast versagt. Du konntest diese Frau, die ihren Emotionen freien Lauf ließ, um von dir gesehen und gehört zu werden, nicht aushalten. Du warst nicht in der Lage, mit ihr auf Augenhöhe stehen zu bleiben.

Du denkst, du hast gewonnen, weil sie so viel weint und weil sie Angst vor dir hat. Nein, sie ist nicht schwach. Ihre Tränen werden sie hoffentlich endlich klar sehen lassen. Die blauen Stellen an ihrem Körper werden sie nun daran zweifeln lassen, dass Liebe so zu sein hat. Und du wirst ihre wahnsinnige Stärke dann spüren, wenn sie dir eines Tages verzeiht. Aber glaube mir, vergessen wird sie nie!

Und weißt du was? Jedes Mal, wenn einer Frau so etwas geschieht, tauchen viele andere Frauen auf, Frauen wie ich, die wissen, wie es sich anfühlt und wie weh es tut, wenn dieser stille Raum in uns mit Gewalt zerstört wird. Ja, wir werden sie an die Hand nehmen und ihr helfen, sofern sie dies endlich zulässt, aus dieser Angst, der Leere und der Traurigkeit wieder hinaus zu finden. Wir werden ihr zeigen, dass es eine andere Liebe gibt, nämlich eine Liebe, die niemanden mit Gewalt besitzen und beherrschen will, die nicht fesselt und nicht demütigt. Eine Liebe, die sie aufblühen und sie selbst sein lässt; diese Liebe, in der ihr Frau-Sein verstanden, geschätzt, in der sie gesehen, respektiert und gehalten wird.

Du hast sie kurz wiederholt in die Knie gezwungen, ihr so furchtbar weh getan, aber sie wird wieder aufstehen und dann wird jemand sie sehen, der mit seiner Liebe all die Scherben in diesem Raum tief in ihr wieder zusammenfügt und ihre Narben, die du zurückgelassen hast, verblassen lässt.

Und seine Hände wird er benutzen, um ihr wunderschönes, wieder lachendes Gesicht zu streicheln und nicht wie du, um ihren Körper und ihre zarte Seele zu verletzen.

Andrea Petrick


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..