Frauen

Vermögen in Aussicht gestellt


Pritzwalk

Über eine Internetplattform sowie über einen Messengerdienst hatte ein 48-jähriger Pritzwalker seit 25.07. Kontakt zu einer Frau, welche ihm die Schenkung ihres Vermögens in Aussicht stellte. Für die Formalien zur Schenkung nahm ein angeblicher Rechtsanwalt Kontakt zu dem Mann auf. Um eine Auszahlung der 150.000 Euro zu ermöglichen, zahlte der Prignitzer 502 Euro an ein österreichisches Bankkonto. Die Zahlungsanweisung wurde durch die Bank gestoppt, Mitarbeiter rieten ihm zur Erstattung einer Anzeige. Wegen versuchten Betruges ermittelt nun die Kriminalpolizei.

PSZ aktuell / Quelle: Polizeidirektion Nord


ANZEIGE

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..