Bürgerengagement

Kommunen fordern Erhalt der Bahnverbindungen Richtung Norden – Resolution unterzeichnet


Wie gestern bereits von der PRITZWALKER STADTZEITUNG berichtet, sind auch die umliegenden Ämter, Städte und Landkreise aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gegen die Stilllegung der Nahverkehrslinien RB73 und RB74 zwischen Kyritz und Meyenburg. Auf Initiative des Pritzwalker Bürgermeisters Dr. Ronald Thiel trafen sich deshalb am Freitag 25 kommunale Vertreter in Falkenhagen.

Ergebnis des Treffens war ein deutliches Zeichen an die Landesregierungen in Brandenburg und Mecklenburg zum Erhalt der bundesländerübergreifenden Verkehrsverbindung. Sie unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung unter dem Titel „Karower Kreuz 365 – Schienenmobilität im ländlichen Raum neu denken“. Sie ist auf die Aktivitäten der Bürgerinitiative Pro
Schiene/Südbahn zurückzuführen. Die Unterzeichner der Resolution for￾dern die beiden Landesregierungen unter anderem auf, für einen attraktiven Schienennahverkehr zu sorgen und damit einen Beitrag für die Verkehrswende in der ganzen Region zu schaffen. Immerhin betreffe das Einzugsgebiet des „Karower Kreuzes“ rund 860.000 Menschen, hieß es in der
Diskussion am Freitag. Die Elektrifizierung der beiden Bahnstrecken sei zudem die Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Güterzugverkehr,auch als Zubringer zum Seehafen Rostock.

Gemeinsam mit der Stadt Wittstock erstellt Pritzwalk gerade eine Stellungnahme zum Nahverkehrsplanentwurf, die Infrastrukturminister Beermann (CDU) übergeben werden soll.

„Das Land hat uns offenbar nicht mehr im Fokus“, kritisiert Dr. Ronald Thiel. „Wir vermissen das Interesse an unserer Region.“ Beispiele gebe es dafür viele: Neben dem fehlenden Ausbau von Bahnstrecken oder der Neuordnung der Mittelzentren und der damit verbundenen Finanzierung der kleineren Kommunen seien dies fehlende Radwege an Bundesstraßen.

Auch der zukünftige Landrat der Prignitz Christian Müller kündigte an, das der Landkreis in Kürze ein Gespräch zum Erhalt der Bahnstrecken mit der Landesregierung führen wird. Der Kreistag Prignitz hatte sich in der letzten Woche ebenfalls eindeutig in dieser Richtung positioniert.

Jeder Bürger kann sich über diesen Link ebenfalls mit einem Veto gegen die Bahnschliessungspläne gegenüber der Landesregierung äußern. Nutzen Sie bitte diese Chance! (Bitte schnell beteiligen, da Termin wiedermal eng gesetzt ist.):

www.brandenburg-bewegen.de

Hartmut Winkelmann / Quelle: Beate Vogel / Fotos: Stadt Pritzwalk und fotocommunity.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.