Kriminalität

Angeblich rief das FBI an

Meyenburg

Von einem vermeintlichen Beamten von Interpol oder dem FBI ist ein 31-Jähriger am Mittwochmittag angerufen worden. Auf Englisch teilte man ihm dabei mit, dass er in mehreren internationalen Verfahren gesucht werde und dass er angeblich mehrere Konten bei ausländischen Banken habe. Seine Konten sollten deshalb eingefroren werden. Ihm werde geraten, möglichst viel Geld abzuheben und – damit er nicht zu viel Bargeld zu Hause hat – dieses in Guthabenkarten zu investieren. Der Angerufene durchschaute den Betrugsversuch und hob kein Geld ab. Zuvor hatte er aber schon persönliche Daten seines Personalausweises herausgegeben.

PSZ / Quelle: Polizeidirektion Nord


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.