Jugend

FHV gewinnt verdient wichtiges Auswärtsspiel


Mit 2:1 gewinnt der Pritzwalker FHV sein wichtiges Auswärtsspiel in der Fußball-Landesklasse beim SV Union Neuruppin. Das sind ganz wichtige drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg! Und das Ergebnis hatten sich die Gäste wirklich verdient!

In der hin und her wogenden Partie zeigte der FHV Kampfgeist und den Willen die eigene Chance zu nutzen und dem Abstieg doch noch zu entgehen. Torsituationen gab es auf beiden Seiten. Den letzten Erfolg konnten aber beide nicht verbuchen. Spätestens in Halbzeit zwei erspielten sich die Pritzwalker Männer deutliche Vorteile. Zur Pause stand es 0:0. Der erstmals eingesetzte, gerade 18 gewordene A-Junioren-Torwart des FHV machte seine Sache grossartig, stand sicher und entschärfte so manchen Schuss der Unioner. Bei allen Spielern war zu spüren, daß sie heute etwas reißen wollten. Sie knieten sich rein, nahmen den Kampf an.

Es kam aber ersteinmal anders. Den Gastgebern gelang durch einen ihrer druckvollen Angriffe nach der Pause der Führungstreffer. Nana, der quirlige Mittelstürmer, traf. Aber die FHVler ließen sich nicht deprimieren. Nach vorn getrieben durch die gut 30 mitgereisten Pritzwalker Fans, die der Mannschaft das ganze Spiel über lautstark mit Rufen und Fanfarenklängen Rückhalt gaben, machte man sich daran die Partie zu drehen. Im Stadion waren mehr FHV- Anhänger, als Neuruppiner. Eine tolle Atmosphäre!

Jetzt ließ unser Team einen Angriff auf den nächsten folgen. Während der Ball noch einige Male am Tor vorbeiflog, schlug er nach 64 Minuten nach einem strammen Essmann-Schuss im Kasten ein. Ein Unioner hatte ihn unhaltbar abgefälscht. Nur Minuten später klingelte es erneut für die Prignitzer. Der die gesamte Partie über unermüdlich rackernde Andy Wolgast traf zum 2:1 für den FHV. Grosser Jubel war die Folge bei Mannschaft und Fans.

Der junge und durchweg überzeugende Schiedsrichter Moritz Reer beruhigte die teilweise aufbrausenden Gemüter. Leider fing sich kurz vor Schluß Admir Suljanowic durch ein unbedachtes Foul die zweite Gelbe Karte und damit Gelb-Rot ein. Pritzwalk konnte aber auch das kompensieren und rettete die Führung über die Zeit. Ganz tolle Leistung! Die Anhänger bejubelten den Sieg ausgelassen. Die komplette Mannschaft und das Trainerteam um Markus Hinz kamen persönlich zu ihnen, um sich zu bedanken. An diesem Tag flossen noch einige Liter Bier zur Feier des Sieges.

Der Pritzwalker FHV hat damit wieder endgültig Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. Zwar hat es das Restprogramm der Liga für den Verein in sich, doch jetzt kann man wieder Hoffnung auf den Klassenverbleib haben. Wir müssen noch bei namhaften Spitzenteams antreten, aber z.B. auch beim direkten Abstiegskonkurrenten Langen. Mit dem Kampfgeist dieses Tages ist da noch manches drin!

Hartmut Winkelmann / Fotos: PSZ, FHV


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.