Bürgerengagement

Warum lässt die neue Altstadtsatzung keine Solarpaneele zu?

Auf Dächern sind andernorts Solarflächen zumeist unumstritten.

Bis zum morgigen Donnerstag können die Bürgerinnen und Bürger von Pritzwalk noch ihre Vorschläge zur Neufassung der Gestaltungssatzung für die Altstadt bei der Stadtverwaltung einbringen. Es ist mit Sicherheit ein für den Laien umfangreiches und an einigen Punkten schwer verständliches Werk. Sein Inhalt wird aber für jeden Einwohner für längere Zeit von Bedeutung sein.

Patrick Fenske, Selbständiger aus Pritzwalk, machte jetzt darauf aufmerksam, dass er besonders einen Punkt für veränderungswürdig hält. Es geht um die im bisherigen Entwurf nicht enthaltene Festlegung, dass Solarpaneele auf die Rückseiten (straßenabgewandt) von Gebäuden installiert werden dürfen. Gerade in Zeiten der Energiewende sei das unverständlich. Ein nachvollziehbares Argument.

Fenske hat sich mit einem entsprechenden Schreiben an die Stadt gewandt. Er bittet, trotz aller Kurzfristigkeit, um die Unterstützung von weiteren Bürgern. Zu diesem Zweck hat Änderungsvorschläge formuliert.

PSZ aktuell


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..