Coronavirus

Mehr als ein Drittel aller Pritzwalker hatte bereits Corona

Hinter den reinen Zahlen stehen sehr unterschiedliche Verläufe: 3.072 Pritzwalkerinnen und Pritzwalker haben sich seit Beginn der Registrierungen im Frühjahr 2020 mit dem Coronavirus in seinen verschiedenen Varianten infiziert. So zumindest die offiziellen Zahlen. Wer sich zusätzlich ohne Registrierung beim Gesundheitsamt angesteckt hat ist nicht klar. Damit haben sich bislang über ein Drittel der ca. 11.500 Bewohner schon einmal infiziert. Allein gestern (am 22.03.) kamen in der Stadt 67 neue Fälle hinzu. Die Krankschreibungen haben in verschiedenen Bereichen ernsthafte Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit von Betrieben und Behörden, so bei der Abfallentsorgung und der Stadtverwaltung.

Bei vielen ist der Krankheitsverlauf milde, gerade in den letzten Monaten mit dem Omikron-Virus. Gesundheitsminister Lauterbach u.a. hatten dagegen gerade vor dieser Mutation besonders gewarnt. Das war wieder mal eine Übertreibung!

Ernstere Krankheitsverläufe sind aber auch zu verzeichnen. Besonders die Patienten, die unter den Langzeitfolgen des Virus leiden, haben andauernde Probleme insbesondere mit ihrem Herz-Kreislauf-System oder der Beatmung. Das Alter spielt dabei keine besondere Rolle.

Leider gehört zur Corona-Bilanz aber auch eine schlimme Seite. In Pritzwalk starben seit Frühjahr 2020 durch oder in Zusammenhang mit dem Virus 51 Menschen. War anfangs nicht immer klar, wie die Todesfälle – besonders bei den Älteren – einzuordnen waren, wird jetzt genauer nach den Ursachen unterschieden. Viele davon gehörten zu der Welle von Todesfällen in einzelnen Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Das ist glücklicherweise seit längerem abgeflacht, so daß zuletzt kaum neue Todesfälle hinzu kamen.

Stand 23.03. im Landkreis Prignitz – extra für unseren einen Leser, der selbst nicht rechnen kann, aber rummeckern muß.

Momentan liegt ein Coronafall in den insgesamt 14 vorhandenen Intensivbetten der Prignitz. Künstlich beatmet werden muss niemand. Mit heutigem Datum sind 10 der Intensivbetten durch Patienten mit anderen Erkrankungen belegt, drei sind derzeit frei.

SB / Quelle: Landkreis Prignitz / tagesschau.de


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.