Bildungsarbeit

Constantin liest am besten vor

Constantin Bartels ist der Gewinner des Regionalausscheides im Vorlesewettbewerb. Ihm gratulierten die Jurymitglieder Carolin Renkewitz (l.), Olaf Waterstradt und Sandra Wiedemann (r.). Foto: Beate Vogel

Constantin Bartels ist der beste Vorleser im Landkreis Prignitz. Am liebsten liest der Elfjährige Fantasy-Romane. Deshalb war für ihn klar, dass er beim Regionalausscheid im Vorlesewettbewerb 2021/22 aus seinem Buch „Die Monsterprüfung“ aus der Reihe „Die Geheimnisse von Oaksend“ von Andrea Martin vorlas. Der Sechstklässler aus Lenzen (Elbe) setzte sich gegen sieben Vorleserinnen und Vorleser durch.

In der Stadtbibliothek Pritzwalk nahm Constantin Bartels am Montag nicht nur eine Urkunde und ein Buchpräsent entgegen: Ganz besonders freut ihn, dass der große Wanderpokal jetzt für ein Jahr in seinem Zimmer stehen darf. Mit ihm freuten sich seine Mutter Mandy Gehre und seine Oma Sabine Drees.

ONLINE STATT PRÄSENZ

Die Jury setzte sich aus der Pritzwalker Bibliotheksleiterin Sandra Wiedemann, der Wittenberger Bibliotheksleiterin Carolin Renkewitz und dem Putlitzer Autoren Olaf Waterstradt zusammen. Nachdem der Vorlesewettbewerb im Februar 2021 ausfallen musste, wählten die Ausrichter diesmal anstelle der Präsenzveranstaltung eine Online-Variante. 

Von den zehn besten Vorleserinnen und Vorlesern aus Prignitzer Grundschulen luden sieben Videobeiträge mit ihrem Lesevortrag auf dem Wettbewerbsportal hoch. Für eine Videoaufnahme zu lesen sei natürlich anders, als vor unbekannten Zuhörern zu lesen, so Sandra Wiedemann. Den Jurymitgliedern war wichtig, dass überhaupt ein Vorlesewettbewerb stattfinden konnte, betonte Carolin Renkewitz.

JETZT GEHT ES ZUM BEZIRKSAUSSCHEID

Der Sieger stand bald fest: „Diesmal gab es keine Diskussion, wir mussten nicht lange überlegen“, erzählte Sandra Wiedemann während der feierlichen Preisübergabe. Olaf Waterstradt überreichte Constantin Bartels auch sein Büchlein „Prigfritz“ – eine Liebeserklärung an seine Heimat.

Als Sieger im kreislichen Vorlesewettbewerb wird er nun am Bezirksausscheid Nordwestbrandenburg teilnehmen. Dieser wird von der Stadtbibliothek Wittstock organisiert. Dabei treten bundesweit 555 Schülerinnen und Schüler an.

BUNDESWEIT LASEN 480 000 KINDER VOR

Der Regionalentscheid des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels wurde von der Stadtbibliothek Pritzwalk organisiert. In die Vorlese-Entscheide der Städte und Landkreise zogen in diesem Jahr bundesweit mehr als 6000 Schulsiegerinnen und Schulsieger ein.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und eine Sonderauflage von „Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“ von Lisa Krusche (Beltz).  Für den Sieg bei den Stadt- und Kreisentscheiden gibt es zusätzlich ein Exemplar von Calypsos Irrfahrt“ von Cornelia Franz (Carlsen). 480 000 Kinder nahmen insgesamt am 63. Vorlesewettbewerb teil. Damit kommt der Wettbewerb nahezu auf das Niveau eines Vor-Corona-Jahres. 

Beate Vogel

.

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.