Arbeit und Soziales

Stadtbibliothek bietet Hilfe zur frühen Sprach- und Leseförderung

Gerade in den ersten Lebensjahren nehmen Kinder neue Impulse spielerisch auf, entdecken Zusammenhänge und bilden einen neuen Wortschatz. Bilderbücher ansehen, Geschichten hören und selbst erzählen gehört dazu. Lesen bildet – und öffnet Horizonte. Um das zu begünstigen, gibt es das bundesweite Programm „Lesestart 1-2-3“ zur frühen Sprach- und Leseförderung für Familien mit Kindern im Alter von einem, zwei und drei Jahren.

Das dazugehörige Lesestart-Set für Dreijährige gibt es in teilnehmenden Bibliotheken. Auch die Stadtbibliothek Pritzwalk bietet die kleinen Beutel mit einem schönen Vorlesebuch und einer Broschüre für die Eltern an. „Wir sprechen die Leserinnen und Leser mit Kindern zielgerichtet an, wenn sie zu uns kommen“, erklärt Bibliotheksleiterin Sandra Wiedemann.

Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Stiftung Lesen umgesetzt. Die Lesestart-Sets für Einjährige und für Zweijährige gibt es bei teilnehmenden Kinder- und Jugendarztpraxen bei der U6- und der U7-Vorsorgeuntersuchung. 

PSZ / Quelle: Stadt Pritzwalk. Beate Vogel

.

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.