Arbeit und Soziales

30 Jahre “Bärbels Bierstübchen“ – ein tolles Jubiläum wurde gefeiert


Seit nunmehr drei Jahrzehnten gibt es diese großartige Kneipe im Pritzwalker Hainholzweg. Am 1. Januar 1992 öffneten sich die Türen dieser Gastwirtschaft. Welche gastronomische Einrichtung hat schon so lange Bestand?

Mehrere Generationen von Stammgästen fühlten sich hier geborgen und kamen deshalb immer wieder. Mit den Jahren wechselten die Gesichter der Gäste – das geniale Konzept der Kneipe und das doppelte Herz der Kneipe, nämlich die beiden Inhaber, blieben erhalten. Zu massvollen Preisen erhält man Getränke aller Art sowie Hausmannskost vom Allerfeinsten! Krawall gibt’s hier nicht. Wer stänkert fliegt raus. Eine einfache Regel, die dazu beiträgt den Aufenthalt so angenehm zu machen.

In der Gaststätte sieht es ein klein wenig so aus, wie zu DDR-Zeiten. Veränderungen erfolgen nur behutsam, Schritt für Schritt. Zum Glück! Es treffen sich Leute verschiedenster Altersgruppen und unterschiedlichster Herkunft. Das gibt es auch nicht mehr überall. Genauso wie die regelmaessigen Skat- oder Rommee-Runden, auch mit Teilnehmern aus der ganzen Region. Hier warten deftige Sachgewinne auf die Sieger, immer aber auch kleine Preise für die weniger Erfolgreichen.

Auch mir ging es früher so: Man geht den Hainholweg entlang und sieht etwas zurückgesetzt eine Gaststätte, denkt aber zunächst es handele sich um eine Gartenkneipe. Aber nein! Hier verbirgt sich ein echter Geheimtipp! Ganz nebenbei: Das haben inzwischen auch viele Leute gemerkt. „Bärbels Bierstübchen“ ist heute die Gaststätte mit dem höchsten Bierumschlag in der Stadt.

Barbara und Günther Büttner hatten allen Grund dieses Jubiläum zu feiern. Bescheiden und freundlich wie sie sind, hatten sie am Neujahrstag zum Frühschoppen geladen. Getränke und ein leckeres Buffet gingen aufs Haus! Kleine und große Geschenke für die Jubilare füllten den Tresen. Unter Corona-Bedingungen ist sowas nicht so einfach zu organisieren, die beiden Wirte bekamen das allerdings alles gut hin.

Fast alle Stammgäste waren gekommen. Gemeinsam verbrachten sie eine tolle Zeit mit den Gastgebern und mit denen, die sonst zu unterschiedlichen Zeiten vor Ort sind. „Olle Kamellen“ wurden erzählt, an die gedacht, die heute nicht mehr dabei sein können, Neuigkeiten ausgetauscht und immer wieder herzhaft gelacht.

Am späten Nachmittag gingen die letzten Gäste zufrieden gen Heimat. Hoffen wir alle, daß diese ganz einmalige Kneipe, diese herzensguten Inhaber noch sehr lange weiter machen können! Es warten noch wunderbare Stunden auf uns alle – in „Bärbels Bierstübchen“!

Hartmut Winkelmann / Foto: HW

.

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.