Demokratie

Wachsende Mehrheit der Deutschen lehnt Gendersprache ab

Falls Ihnen das hier, liebe Leser*Innen, das sogenannte Gendersternchen, den Puls höher treibt, gehören Sie zur Mehrheit der Deutschen. Denn fast zwei Drittel lehnen einer Umfrage zufolge eine gendergerechte Sprache ab. 65 Prozent der Bevölkerung halten nichts von einer stärkeren Berücksichtigung unterschiedlicher Geschlechter, hat die Befragung von Infratest Dimap für die „Welt am Sonntag“ ergeben.

Im vergangenen Jahr lag die Ablehnung noch bei 56 Prozent. Sie ist also im Rahmen der jüngeren Debatte um das Thema also noch einmal gestiegen. Die Mehrheit der Deutschen findet Formulierungen wie „Zuhörende“ statt „Zuhörer“, die Nutzung des großen Binnen-I („WählerInnen“) in der Schriftsprache ebenso gaga wie eine Pause vor der zweiten Worthälfte („Pendler_innen“) in der gesprochenen Sprache. Frauen bewerten die gendergerechte Sprache übrigens positiver als Männer, dennoch stieg auch bei ihnen die Ablehnung von 52 auf 59 Prozent.

Quelle: ntv

UND WAS HALTEN SIE DAVON?

Schreiben Sie uns unter redaktion@psz-online oder kommentieren Sie auf unserem Facebook-Account!

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.