Arbeit und Soziales

Prignitz: Ab Dienstag wieder fast alles dicht!

Es war abzusehen: Auch in der Prignitz sind die Inzidenzwerte seit mehreren Tagen über die Zahl von 100 gestiegen. Damit ist laut Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die sogenannte „Notbremse“ zu ziehen. Jegliche minimale Öffnung seit dem 8.03. wird zurückgenommen, alle Geschäfte, die nicht der akuten Versorgung dienen, werden erneut geschlossen. Zaghafte und von strengen Hygieneregeln begleitete Lockerungen im Einzelhandel über den Haufen geworfen. In Kitas und Schulen geht aber alles so weiter, obwohl die neuen Variationen des Virus gerade bei den Jüngeren gefährlich werden.

In der Prignitz sind die Infektionszahlen „dynamisch“, also nicht nur auf einzelne Orte beschränkt gestiegen. Auffällig ist aber schon, dass wieder Einrichtungen der Seniorenpflege zu den Infektionskernen gehören (siehe Zahlen für das Amt Putlitz/Berge). Und deshalb muss wieder ein ganzer Landkreis „heruntergefahren“ werden? Die Kreisverwaltung ist dafür nicht verantwortlich. Die Vorschriften stammen von Land und Bund. Nachvollziehen kann man das kaum noch, zumal den Regierenden auch nach einem Jahr COVID-19-Bekämpfung keinerlei neue Wege und Ansätze in den Sinn kommen! Vielleicht sollten sie – bei aller notwendigen Vorsicht – mal ihren immer gleichen Beraterstab erweitern.

PSZ / HW

HIER DIE OFFIZIELLEN INFORMATIONEN DES LANDKREISES PRIGNITZ:

Aktueller Inzidenzwert des LAVG = Grundlage für Maßnahmen entsprechend der Eindämmungsverordnung

Fallzahlen des LAVG(Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit)

Diese bilden die Grundlage für die Öffnung oder Schließung von beispielsweise Einzelhandel und anderen Einrichtungen gemäß § 26 Abs. 2 Eindämmungsverordnung.

Wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz bei 100 liegt, folgt die „Notbremse“.

Achtung! Der Landkreis Prignitz gibt bekannt:
Drei Tage 7-Tage-Inzidenz über 100 -> Einschränkungen ab 30. März 2021 erforderlich 

Am 30.03. 21 tritt die durch das Land Brandenburg angeordnete regionale Notbremse im Landkreis Prignitz in Kraft. Der Landkreis Prignitz stellt am 29. März 2021 fest, dass die 7-Tage-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wurde.

Damit müssen die Lockerungen, die seit 8. März 2021 galten, wieder zurückgenommen werden. Grundlage dafür ist die aktualisierte 7. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (§ 26, Absatz 2) vom 19. März 2021.

Somit gelten ab 30. März 2021 im Landkreis Prignitz für mindestens 14 Tage folgende Einschränkungen, welche unmittelbar aus der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg angeordnet sind :

Aufenthalt im öffentlichen Raum, Feiern, Zusammenkünfte

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushaltes und mit einer
       weiteren haushaltsfremden Person gestattet.
  • Die Durchführung von privaten Feiern und Zusammenkünften sowie sonstigen Veranstaltungen mit
       Unterhaltungscharakter ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit einer weiteren
       haushaltsfremden Person gestattet.

Osterregelung vom 1. bis 5. April 2021 (erweiterte Kontaktregelung)

Für Ostern ist eine erweiterte Kontaktregelung vorgesehen, aber noch nicht von der Landesregierung beschlossen.
(Achten Sie bitte auf die entsprechenden Informationen, die vom Land Brandenburg diesbezüglich herausgegeben werden.)

Sport unter freiem Himmel, Museen, Bibiotheken usw.

  • Auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel ist der Individualsport auch für Kinder nur allein, zu zweit
       oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts zulässig.
  • Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Planetarien, Archive und öffentliche
       Bibliotheken sind für den Publikumsverkehr geschlossen.

Großhandel, Geschäfte und mehr

Es dürfen nur der Großhandel und folgende Verkaufsstellen des Einzelhandels geöffnet bleiben:

  • Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte
  • Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Reformhäuser, Babyfachmärkte
  • Buchhandel sowie Zeitungs- und Zeitschriftenhandel
  • Tierbedarfshandel und Futtermittelmärkte;
  • Baufachmärkte
  • Baumschulen, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte;
  • landwirtschaftliche Direktvermarkter von Lebensmitteln
  • Tankstellen
  • Tabakwarenhandel
  • Verkaufsstände auf Wochenmärkten beschränkt auf die für den stationären Einzelhandel nach der 7.
       SARS-CoV-2-EindV zugelassenen Sortimente
  • Banken und Sparkassen sowie Poststellen
  • Optiker und Hörgeräteakustiker
  • Reinigungen und Waschsalons
  • Werkstätten für Fahrräder und Kraftfahrzeuge
  • Abhol- und Lieferdienste

Kitas, weiterführende Schulen, körpernahe Dienstleistungen

Eine Schließung von Kindertagesstätten und weiterführenden Schulen ist zurzeit nicht vorgesehen. Ebenso sollen körpernahe Dienstleistungen wie z. B. in Friseurbetrieben nach den geltenden Regelungen erlaubt bleiben. Hier gilt hier weiter der § 9 der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, der die Ausführung körpernaher Dienstleistungen unter Auflagen zulässt.

Verstöße

Vorsätzliche und fahrlässige Verstöße gegen die in Punkt 1 – 6 der Siebten SARS-CoV-2 – Eindämmungsverordnung (in der aktuellen Fassung) angeordneten Schutzmaßnahmen werden als Ordnungswidrigkeiten geahndet.

Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden (gesetzliche Grundlagen: §§ 73 Abs. 1 a Nr. 24 Infektionsschutzgesetz in Verbindung mit § 25 Abs. 2 und 3 der Siebten SARS- CoV-2- Eindämmungsverordnung).

Weitere Entwicklung

Der Landkreis gibt in seinem Internetauftritt sowohl die aktuellen Inzidenzzahlen als auch die Aufhebung der angeordneten Maßnahmen öffentlich bekannt.

Da die Maßnahmen für mindestens 14 Tage gelten, kann das frühestens nach dem 12. April 2021 erfolgen. Sollte keine Verbesserung eintreten, verlängern sich die Maßnahmen um eine weitere Woche.

maßgeblicher Inzidenzwert
des LAVG
maßgeblicher Inzidenzwert
des LAVG
maßgeblicher Inzidenzwert
des LAVG
Stand: 27.03.2021 – 00:00 UhrStand: 28.03.2021 – 00:00 UhrStand: 29.03.2021 – 00:00 Uhr
115,55120,80119,49

Aktueller Stand des Infektionsgeschehens im Landkreis Prignitz – Stand: 28.03.2021, 12:20 Uhr

Aktuell
Infizierte
Genesen
insgesamt
Änderungen
zu den
Genesenen
Bestätigte
Fälle
insgesamt
Änderungen
zu den Fällen
insgesamt
Bestätigte Sterbefälle
180231 +32638+1
 140


Die tagesaktuelle Meldung der Fallzahlen aus der Prignitz (siehe unten) gehen den Zahlen des LAVG mindestens 12 Stunden voraus. Die gemeldeten Fallzahlen des Landkreises stellen demnach ausschließlich eine Vorabinformation dar. Durch den zeitlichen Versatz kann es ferner zu Abweichungen der Zahlen kommen.

Hinweis:
Am Wochenende ist die Anzahl der vorgenommenen Testungen deutlich geringer als in der Zeit von Montag bis Freitag und somit die Zahl der laborbestätigten Fälle entsprechend geringer als in der Woche.

Derzeit positiv gemeldete Fälle nach Städten, Ämtern und Gemeinden

Amt, Gemeinde, Stadt
Stand: 28.03.2021, 12:20 Uhr
Derzeit positiv
gemeldete Fälle
Amt Bad Wilsnack/Weisen
1
Amt Lenzen-Elbtalaue7
Amt Meyenburg11
Amt Putlitz-Berge55
Gemeinde Groß Pankow (Prignitz)
4
Gemeinde Gumtow
20
Gemeinde Karstädt
16
Gemeinde Plattenburg
10
Stadt Perleberg
15
Stadt Pritzwalk
15
Stadt Wittenberge
26
Summe180

Übersicht zu kostenfreien

Corona-Schnelltests in Brandenburg >>

Kreisliches Termintool für Schnelltests >>

Quelle: Landkreis Prignitz

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.