Kommunales

Ruhigere Silvesternacht – Trotzdem wieder Vandalismus

Es war auch bei uns, wie in anderen Orten, ruhiger auf den Straßen der Stadt. Es wurde zwar ordentlich geböllert, aber alles hielt sich in Grenzen. Nur ein paar Knaller dachten sie müssten ihren Mut mit Feuerwerk spät in der Nacht beweisen. Einige hatten sich leider wieder überschätzt, was die vertragbare Menge an Alkohol anging. Der rote Briefkasten der Turbo-Post in der Meyenburger Straße in Pritzwalk, gleich neben der ehemaligen MAZ-Geschäftsstelle, wurde das Opfer ihres kriminellen Tatendrangs. Entweder mit roher Körpergewalt oder durch Pyrotechnik segnete er in der Silvesternacht das Zeitliche. Heute morgen waren die Reste noch am Tatort zu sehen. Wie uns Leserinnen und Leser heute berichteten haben sich Krawall-Junkies auch in Pritzwalk – Nord nicht zügeln können. Schon kurz nach Mitternacht sprengten sie dort einen Behälter für Hundekot. Geistige Meisterleistung für Schwachmaten!

Ebenso haben sich die Täter an den Fenstern und Türen des zum Abriss anstehenden Blocks an der Ecke zum Meyenburger Tor ausgetobt. Hier wurde eine Menge Glas zerschlagen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

PSZ aktuell / Fotos (2): Moritz Buth

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.