Frauen

„Wölfchen“ und Wolfine

Tachchen Leute! Also nu renne ick ja schon rund 900 Jahre hier bei euch durch de Botanik, aber ick war eijentlich immer alleene, so frauentechnisch meine ick. Nun hat man ja immer mal seine Affärchens jehabt, aber so wat richtich festes jab et eijentlich selten wat. Wat wabbeliches sowieso nich! Ooch in so een Wolfsbau kann det uff de Dauer janz schön einsam werdn! Jloobt mir!

Eene einfach mal so mitnehmen inne unterirdische Bude innen Hainholz darfste ja in Corina- … nee, Corona-Zeiten ooch wieda keene. Kontaktbeschrenkungens und so. Coitus interruptus – da kricht dat wat der olle Lateiner sacht jleich eenen janz neuen Sinn, wa?

Ick nu neulich so innen Wald unterwechs. Vonne Menschenweibers war nix vernünftijes unterwejens, nur zwee Dicke und eene Dürre, die laufend selba Bilders von sich jeschossen und dabei jesabbelt hat. Seltsam! Wat die wohl fürn Problemchen hatte? Aber wat sollt, mich interessiert ja nüscht von denen. Die Dürre war ja selbst zum Anknabbern zu dünne!

Da komm ick um de Ecke und mir een paar Neuankömmlinge aus unsere Sippe aussen Osten in mein jeschätztet Blickfeld. Ick kieke und bevor ick mir wundern konnte da seh ick det niedlichste Mädel vonne Welt. Inne Wolfswelt mein ick!

Die Kleene kiekt mir an und meene Beene fangen an zu wackeln, alle viere. Ick dacht ick fall in det Koma! War dat eene Maus!

Nachdem ick wieda jrade stehen konnte hab ick se mit mein etwas einjerosteten, aba unübertroffenen Charme anjemacht und jesacht: „Na?“. Sicherheitshalber hab ick jleich nachjelecht: „Biste ooch hier?“

Ick Trollo! Na klar war se hier, sonst würde se ja nich hier vor mir stehn mit ihre perfekt jeformten Beene! Sie kiekte mich ooch janz schön frajend an. Da war mir ja wat allzu Doofet rausjerutscht!

Sie rollte janz verspielt mitte Oogen. Und wat für Oogen! Wölfchen, also icke, wir fingen an zu schwitzen wie een Schwein. Wat bloß machen, bevor det Zauberwesen wieder wech war? Zum Jlück sah dat mein Tantchen Lupia. Also die sah wie ick auße Fassung jeraten war.

„Wölfchen, darf ich dir unseren Neuankömmling vorstellen?“ Ick nickte bloß janz heftich und debil. „Das ist Wolfine. Welch ein Zufall ist das doch mit der Namensähnlichkeit!“ Tantchen tat janz schelmisch lächeln tun. „Hallo, ick heiß Wölfchen.“ brachte ick einijermaßen verständlich raus. „Dachte ick mir schon!“ sachte sie.

In mir erwachte allerlei Anatomischet und janz plötzlich ooch det Bedürfnis Alpha-Wölfchen hier inne Jejend zu werden. Nur die dürfen bei uns een festet Wolfsweib haben und Jöhren inne Welt setzen. Oh Jott, wat det bloß wird? Ick oller Jungjeselle!

Euer völlich nervöset Wölfchen

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.