Frauen

Ein Haus mit Geschichte verschwindet

Leserpost zum Abriss des Hauses Hagenstr./Jahnstraße …

Morgens habe ich dort meine beste Freundin zur Schule abgeholt, so manche Fete gefeiert und immer das wundervolle Treppenhaus mit dem geschnitzten Geländer bewundert. Mein Mann ging dort als Kind schon zum Friseur und später kauften wir unsere Elektroartikel für unsere erste eigene Wohnung bei Axel Delf im Elektrofachgeschäft.

Heute musste ich nun mit ein bisschen Wehmut zusehen, wie das einst so stolze Haus der Abrissbirne zum Opfer viel. Als ganzer Wohnkomplex saniert hätte es bestimmt sehr schön ausgesehen. Doch leider wurde hier zuviel Zeit vertrödelt um es vor dem Verfall zu retten. Hoffentlich droht dieses Schicksal nicht unserem imposanten Gerichtsgebäude.

Christine Malert / Fotos (6): Chr. Malert

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.