Coronavirus

Denunziantentum hat Hochkonjunktur – anonymer Hinweisgeber wollte Berliner Urlauber anzeigen

Bild: A-Paul Weber „Der Denunziant“

Corona führt so manchen Zeitgenossen auf die übelsten Abwege des Denunziantentums. So hat ein anonymer Hinweisgeber die Polizei in Neuruppin alarmiert, da angeblich eine Berliner Familie gegen das Beherbergungsverbot in Brandenburg verstoßen habe. Der Vorwurf stellte sich allerdings laut rbb24 als haltlos heraus.

Die Familie aus der Hauptstadt hatte in einem Ortsteil der Fontanestadt ein Ferienhaus gemietet. Sie befand sich allerdings schon seit der Zeit vor Inkrafttreten des Verbotes in ihrem Urlaubsquartier. Weder die Stadt Neuruppin, noch die Polizei sahen deshalb einen Grund für juristische Schritte. Ein Schreck werden die Besucher allerdings bekommen haben, als die Beamten in den Abendstunden plötzlich vor deren Quartier standen. Sie können aber vorerst in dem Haus bleiben.

Um es deutlich zu sagen: Konsequente Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen sind angemessen. Ob das Beherbergungsverbot dazu zählt ist allerdings äußerst umstritten. Schlimm wird es, wenn sich Privatpersonen zum Sheriff aufschwingen. So eine Gesellschaft – und solche Nachbarn – brauchen wir nicht!

HW

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.