Innenstadtbelebung

Im August soll es am Postplatz losgehen

Halldor Lugowski, stellv. Bürgermeister und zuständiger Amtsleiter der Pritzwalker Stadtverwaltung informierte jetzt über Einzelheiten der geplanten Umbauten am Postplatz. Vorraussichtlich von Mitte August bis zum Jahresende sollen die Bauarbeiten dauern.

Die Stadt erklärte dazu folgendes: „Die Sperrungen während der Bauphase sind durchgesprochen“, sagte der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung. Demnach soll der Knotenpunkt Wallstraße soweit wie möglich offen bleiben. Fußgänger und Radfahrer sollen während der Bauzeit über einen provisorischen Gehweg aus Granulat durch die Grünanlage geführt werden.

Die Neugestaltung des Postplatzes sieht vor, dass eine neue Fahrbahn und neue Geh- und Radwege angelegt werden. Der sehr hohe Bordstein soll verschwinden. Alles wird völlig barrierefrei. Zudem sollen Trink- und Schmutzwasserkanal, Telekomleitungen und Stadtwerkenetz erneuert werden. Zu den künftigen Parkbuchten werden auch vier Stellplätze mit Ladestationen für E-Autos gehören.

Für den Postplatz gibt es Fördermittel vom Land aus der Städtebauförderung. Seine Umgestaltung ist ein Projekt aus der „Stadtumbaustrategie Pritzwalk 2030“. Diese war im Februar vom Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) bestätigt worden, sodass die Förderung beantragt werden konnte. Laut Halldor Lugowski soll die Baumaßnahme bis zum Jahresende abgeschlossen sein, wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt.“

PSZ / Quelle: Stadt Pritzwalk / Bild: HW

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.