Bildungsarbeit

Max sucht den Räuber Klemens

 

Pritzwalker Heimatgeschichte gibt es jetzt als Kinderbuch …

Dörte Grimm ist eine emsige junge Frau, die – in Berlin lebend – einen nicht unerheblichen Teil ihrer Medienarbeit auf die alte Heimat Pritzwalk konzentriert. Dabei kommen wirklich beeindruckende Dinge heraus. Erst kürzlich stellte sie als federführende Autoren den kleinen Imagefilm über unsere Stadt vor, die das Her- und Ankommen einer jungen Lehrerfamilie aus der Großstadt ins „platte Land“ eindrücklich, gekonnt und sympathisch beschrieb. Sie können den Film auf unserem youtube-Kanal PRT24 jederzeit anschauen.

Nun hat Dörte Grimm nachgelegt. Aus der alten Geschichte, eher Legende, vom Räuber Heine Klemens, der mit seinen wenig vertrauenerweckenden Kumpanen in einer Kuhle im Hainholz, kurz vor Pritzwalk gehaust haben soll. Lange ist das her. Einen wichtigen Platz in der Heimatgeschichte unseres Ortes ist ihnen seit langem sicher.

Die junge Autorin machte aus den historischen Überlieferungen ein Kinderbuch. Die Hauptfigur, der kleine Max sucht nach dem Räuber. Was er erlebt und wie das alles ausgeht finden Sie im Buch „Die Legende von Heine Klemens“. Die wunderbare Geschichte wurde gekonnt illustriert vom Prignitzer Künstler Bernd Streiter.

 

 

Die Pritzwalker Buchhandlung hatte es dankenswerterweise möglich gemacht, dass die gebürtige Pritzwalkerin als Autorin gemeinsam mit ihrem künstlerischen Begleiter in der Museumsfabrik eine Vorstellung und Lesung veranstalten konnte. Rege besucht und mit guter Resonanz versehen wurde die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg. Bürgermeister Thiel machte seine Aufwartung und sprach begleitende Worte. Dr. Simon vom Pritzwalker Heimatverein gab Erläuterungen zur historischen Einordnung der Klemens-Historie.

Zukünftig soll jeder Pritzwalker Grundschüler ein Exemplar dieser packenden Heimatgeschichte kennenlernen können.

Ermöglicht hat das gesamte Projekt die Wolfgang-Neubert-Stiftung. Erhältlich ist es in der Pritzwalker Buchhandlung in der Marktstraße.

PSZ / Fotos (4): Lucas Anskat

 

PSZ_Das ist mir die 1 50 wert_quer_Junge Frau mit Brille

Die Druckausgabe der Stadtzeitung kostet ab Juni 2020 monatl. 1,50€.

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.