Arbeit und Soziales

Finanzielle Hilfen für Studierende in Not ab Dienstag verfügbar

Studenten_02

 

Zu den stark betroffenen Personenkreisen der Coronakrise gehören auch die Studierenden in Deutschland. Etwa zwei Drittel mußten zur Finanzierung ihres Studiums einer Nebentätigkeit nachgehen. Mit der wirtschaftlichen Rezession vielen viele dieser Jobs weg und damit das Einkommen. Bei zahlreichen betroffenen reichte es einfach nicht mehr für die normalen Lebenskosten. Proteste von Studierendenvertretern wurden in letzter Zeit im lauter.

Bundesbildungsministerin Karliczek hat jetzt reagiert: „Ab Dienstag können die Betroffenen nicht rückzahlbare Zuschüsse von bis zu 500 Euro pro Monat über ein bundesweit einheitliches Online-Verfahren beantragen“, sagte sie der „Augsburger Allgemeinen“. Die Anträge würden vom jeweils vor Ort zuständigen Studenten- oder Studierendenwerk bearbeitet.

Auch für die Corona-Staatshilfe gibt es Bedarfskriterien, die jedoch Karliczek zufolge weit gefasst sind: Das Geld stehe Studentinnen und Studenten aus dem In- und Ausland zu, unabhängig von Alter und Semesterzahl. „Entscheidendes Kriterium ist die pandemiebedingte individuelle, akute Notlage“, sagte sie.

Karliczek verwies zudem auf den „bewährten KfW-Studienkredit“, der inzwischen auch Studierenden aus dem Ausland offen stehe – und viel genutzt werde: Die Zahl der Anträge habe sich im Vergleich zum April vervierfacht, sagte sie.

PSZ / Quelle: tagesschau.de

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_mit Laptop

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.