Arbeit und Soziales

Ihre Stadtzeitung während der Krise – mit drei Initiativen versuchen wir zu helfen

Gerade jetzt: Lokal einkaufen!

Gerade jetzt-Lokal einkaufen_Logo Kopie

Auch für die Stadtzeitung sind das harte Zeiten! Veranstaltungen finden nicht statt. Der Umsatz sinkt fast überall. Da werden dann auch keine Anzeigen geschaltet – und das trifft uns, genau wie andere Blätter – hart. Wenn wir nun schon keine neuen Annoncen hereinbekommen, was machen wir dann, haben wir uns gefragt.

„Lasst uns doch wenigstens einigen der Kleinbetriebe hier in unserer Stadt helfen, die alle in großen Nöten sind!“ Gesagt, getan – auf unseren Internetpräsenzen und in der letzten Print-Ausgabe stellen wir kostenfrei unsere Werbeplätze für diese Unternehmen bereit. Kaufen Sie gerade jetzt hier vor Ort ein! Helfen Sie den Geschäften zu überleben! Danke.

Mehr Infos >>

Bleibt zuhause! Wir zeigen euch die Stadt!

Bleibt zuhause - Wir zeigen Euch die Stadt Kopie
Was kann man tun, um den Tag für die vielen unfreiwillig ans eigene Zuhause gebundenen Pritzwalker wenigstens ein klein wenig bunter zu gestalten? Wir haben einen Weg gefunden: Das herrliche Wetter wurde genutzt um die unterschiedlichsten Ecken unserer Stadt neu zu fotografieren. All diese Bilder kamen in einen „Virtuellen Stadtrundgang“. Man kann sich an die Kontaktbeschränkungen halten und trotzdem erleben, wie schön unsere Stadt doch ist. Die Resonanz war überwältigend! Viele Tausend Menschen aus der Region, aber auch von viel weiter entfernt konnten die Dömnitzstadt so im Frühlingskleid erleben.

Inzwischen sind bereits sechs Teile veröffentlicht worden mit über 150 herrlichen Bildern. Das Echo darauf war so groß, dass wir nun auch ein Buch mit diesen Fotos herausbringen werden. Auch nach Corona: Ein schönes Aushängeschild!

Der virtuelle Stadtrundgang >>

 

 

Mit Regenbögen gemeinsam Mut machen!

 

Mit Regenbögen gemeinsam Mut machen Kopie
Für die Kleinsten ist es wohl am schlimmsten so lange drinnen bleiben zu müssen. Ihnen fehlt Bewegung, vor allem aber Freunde und Verwandte. Die Partnerstadt unseres Nachbarn Kyritz hatte da eine tolle Idee, die auch die Knatterstadt übernahm. Kinder konnten alle Arten von Regenbögen malen als ein gemeinsames Hoffnungszeichen für eine bessere Zukunft.

Eine junge Mutti aus Pritzwalk sprach es aus: „Das wäre doch auch eine Super-Idee für uns!“ Recht hatte sie! Wir starteten einen Aufruf und schon in den nächsten Stunden trafen die ersten kleinen Kunstwerke bei uns ein. Die Kinder malten, ihre Eltern machten ein Foto und die Bilder landeten als Zeichen für andere in den Wohnungsfenstern. Tolle Regenbögen wurden gezeichnet! Alle Einsendungen kamen in unsere „Online-Regenbogengalerie“. Und dort sind sie auch jetzt für jeden zu bestaunen.

Zur Regenbogen-Galerie >>

 

SPENDE

BÜRGERJOURNALISMUS KOSTET GELD - WIR BITTEN UM IHRE UNTERSTÜTZUNG! Sie spenden den unten stehenden Betrag für die PRITZWALKER STADTZEITUNG. Wir verwenden ihn ausschließlich für die Bereitstellung der Online-Inhalte auf dieser Webseite und für unsere Printausgaben. Wer mehr als 10€ spenden will, kann einfach die Anzahl der Spenden unten bis zur gewünschten Summe erhöhen.

€10,00

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.