Demokratie

Leider killt das Virus nicht nur Vollidioten!

„Dummheit ist nicht wenig zu wissen,

auch nicht wenig wissen zu wollen.

Dummheit ist der Glauben, genug zu wissen.“

Konfuzius

 

Ich sag es ganz ehrlich, mir platzt fast die Hutschnur! Zu den Panikmachern und Gerüchteverbreitern gehöre ich ja nun wirklich nicht, eher zu denen die manchen egoistischen Auswuchs der Pandemie-Reaktionen in der Bevölkerung kritisieren. Was hier allerdings in den letzten Tagen im Land – und leider genauso in Pritzwalk! – abgeht, das begreife ich nicht!

Jedem, auch dem weltfremdesten Deppen müßte inzwischen klar sein, dass es harter Maßnahmen bedarf, um dem Coronovirus wirksam entgegen zu treten. Wenn wir das nicht alle gemeinsam beherzigen, werden wir Zustände wie in Italien oder Spanien haben, die viel radikaler und einschneidender auf uns alle wirken, als wir es uns heute vorstellen können. Mal deutlich gesagt: Wenn viele so unbekümmert weitermachen wie bisher, dann werden auch hier bei uns in der „abgelegenen“ Prignitz immer mehr Krankheitsfälle auftreten, die Krankenhäuser könnten überlastet sein und Menschen werden an der Seuche sterben!  Eine Ausgangssperre wird vielleicht schon in der kommenden Woche verhängt. Das hätten wir dann alles den Dummköpfen in unserer Gesellschaft zu verdanken!

An die Adresse einiger ganz Kluger, die schon im Internet lamentieren: „Eine Ausgangssperre wäre das Ende der Demokratie und der Freiheit!“ Blödsinn! Es handelte sich um temporäre Maßnahmen zum Schutz der Mehrheit vor der Dummheit anderer Zeitgenossen. Zur Freiheit gehört es eben nicht, ein Recht auf die gesundheitliche Beeinträchtigung anderer zu haben!

Nein, es ist nicht mehr normal und verständlich, dass größere Gruppen von Jugendlichen auf den Pritzwalker Bolzplätzen kicken, dass sie in mehrköpfigen Trupps durch die Stadt ziehen und vielleicht sogar noch Parties mit reger Beteiligung feiern. Es ist mir absolut unverständlich, wie in der gegenwärtigen Situation Familien mit drei Kindern alle schön gemeinsam in den Supermärkten in Pritzwalk-Nord einkaufen gehen! Vielleicht die Kleinen mal zuhause lassen, oder einzeln einkaufen? Ach was, uns geht das alles ja nichts an!

Leider killt das Virus nicht nur Vollidioten!

 

Reißt euch zusammen

Aber auch unter der älteren Generation, die ja zu den Hauptgefährdeten gehört, scheint die Einsicht noch zu wenig Verbreitung zu finden. Auf dem Pritzwalker Wochenmarkt am Mittwoch standen die Senioren gesellig und nah beieinander zwischen dem frischen Gemüse und plauderten. Stundenlang. Sorry, aber das geht nicht! Zwar hat die Landesregierung Wochenmärkte auch weiterhin zugelassen. Ich halte diese aber in der gegenwärtigen Situation für einen idealen Verbreitungsort von Viren und unterstütze deshalb die Anordnung der Perleberger Bürgermeisterin Annett Jura, die Wochenmärkte in der Kreisstadt untersagt hat. Versorgen können sich auch die Älteren auf anderen Wegen.

Wenn hier nicht sofort ein radikales Umdenken erfolgt, werden alle sehr viel Zeit zuhause verbringen und darüber nachdenken können, ob man sich das nicht hätte mit etwas mehr Vernunft ersparen können.

Hartmut Winkelmann

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_mit Laptop

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.