Jugend

Stürmisch zum Sieg

 

Beim scharfen Wind, der am Samstagnachmittag herrschte, stellten einige Zuschauer die Frage, wie wohl der Spielbericht der Stadtzeitung vom Rueckrundenauftakt des FHV in der Fussball-Landesklasse überschrieben sein würde. „Stuermisch zum Sieg“ oder „Vom Winde verweht“ boten sich je nach Ausgang an.

Die Spieler des FHV zeigten von Anfang an, wie sie das sahen. Konzentriert ab dem Anpfiff strebten sie mit Windunterstuetzung auf den Kasten des Abstiegskonkurrenten Langener SV zu. Ein langer Ball nach vorn, eine kurze Ballannahme und schon stand es 1:0 für den Gastgeber. Nicht einmal eine Minute war vergangen.

So machten die hochmotivierten Kicker aus Pritzwalk weiter. Schnelle Spielzüge auf den Langener Strafraum zu waren zu sehen. Nach 10 Minuten klingelte es erneut in deren Kasten. 2:0! Die Pritzwalker Zuschauer waren begeistert.

Dann wachte der Gegner erst richtig auf, fand besser in die Partie und hatte in der 15. Minute den Anschlusstreffer erzielt. Der FHV geriet nun vor allem in der Defensive ins Schwimmen. Innerhalb von nur sechs Minuten machten die Gäste aus dem 0:2 aus ihrer Sicht ein 3:2. Es schien für Pritzwalk so weiter zu gehen, wie in der Hinrunde. Aber nixda! Spieler und Trainer ließen eben nicht die Köpfe hängen! Bis zur Pause schaffte man das wichtige 3:3.

In Durchgang Zwei drückten die Langener auf die Entscheidung. Minutenlang kamen die Gastgeber nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Doch durch diese Phase kämpfte sich die Mannschaft gemeinsam hindurch. Es ging wieder nach vorn. Trotz des „alten Leidens“ im gegnerischen Strafraum oft einen Querpass zu viel zu spielen, wurde besonders ueber Matze Altenburg, Jan Eßmann und unsere neue brasilianische Nummer 23 namens Dos Santos aus der Tiefe heraus Druck aufgebaut. Nach knapp 60 Minuten erzielten unser Team durch den genannten Brasilianer die erneute Führung.

Man ruhte sich aber nicht darauf aus. Hinten pflückte Keeper Radon nun trotz der schwierigen Windverhaeltnisse einen hohen Ball nach dem anderen sicher herunter.

Der erlösende 5:3-Siegtreffer fiel kurz vor Schluß. Insgesamt ein verdienter, hart erkaempfter Erfolg des FHV. Die Mannschaft zeigte ein neues, Hoffnung erweckendes Gesicht. Die Handschrift von Trainer Markus Hinz ist nun deutlich zu erkennen.

Die Pritzwalker Tore schossen Robert Voigt, Mathias Altenburg, Nico Trenner, Gabriel Viera Dos Santos und nochmals Mathias Altenburg.

Mit diesen drei hochwichtigen Punkten hat Pritzwalk wieder den Anschluß an die Konkurrenz gewonnen und man kann mit etwas mehr Ruhe in die kommenden zwei Auswärtsspiele bei den favorisierten Teams der SG Bornim und dem Tabellenfuehrer Alt Ruppin gehen.

Weiter so Jungs! Da hat sich das Frieren im stürmischen Wind für die erstaunlich zahlreichen Zuschauer doch gelohnt!

Hartmut Winkelnann / Fotos (4)

Ergebnisse und Tabelle hier >>

 

 

PSZ_Mittendrin im Leben_quer_türkis_mit blauem Girl

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.