Demokratie

Infoveranstaltung zum Ausbau der B189 bei Kemnitz

IMG_20200122_180027

Am Mittwochabend folgten sehr viele Bürgerinnen & Bürger der Einladung der Stadt zu einer Informationsveranstaltung ins Kulturhaus zu den Straßenbauprojekten an der B189 bei Kemnitz und der B107 zwischen Klenzenhof und Pritzwalk.

Verantwortliche Mitarbeiter des Landesstrassenbaubetriebes und die beteiligten Planer stellten das Vorhaben im Detail vor, Anwohner konnten Fragen stellen. Der Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter und viele Stadtverordnete waren dabei.

Die B189 im Bereich Kemnitz war der Schwerpunkt der Beratung. Hier wird die Anbindung an die Umgehungsstraße von Pritzwalk neu gestaltet, ein sicherer Radweg zwischen dem Ortsteil und der Kernstadt gebaut, die Brücke vor dem Dorf, die Verkehrsinsel am Ortseingang von Pritzwalk aus gesehen und die Fahrbahndecke in der gesamten Ortslage werden erneuert. Baubeginn soll in diesem Aril sein. Fertig will man im Sommer 2021 sein, insgesamt sind das 55 Wochen – wenn das Winterwetter mitspielt.

Auf Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit starke Einschränkungen zukommen. Die Straße wird in einzelnen Bauabschnitten gesperrt. Bei der Erneuerung der Asphaltdecke in Kemnitz mit einem modernen, lärmreduzierenden Belag wird man wohl mit weiten Umwegen rechnen müssen.

Warum denn keine Ortsumfahrung gebaut werde, fragten einige Bewohner berechtigterweise. Pritzwalks Bürgermeister Dr. Ronald Thiel argumentierte so: „Wir sind froh, dass sich hier bei der Ortsanbindung endlich überhaupt etwas tut. Das diese Lösung nicht optimal ist verstehe ich.“ Später könne man mit dem Land über mehr reden. „Wir bleiben da dran!“, so Thiel zur PSZ.

IMG_20200122_181701

 

Weitere Fragen der Bewohner bezogen sich auf die Erreichbarkeit der Grundstücke während der Bauzeit, auf den Schülerverkehr. Landwirt Christian Beckmann bat darum zu bedenken, dass die schlimmsten Sperrungen möglichst nicht in der Erntezeit liegen.

Es wird nach dem Umbau ein gefährlicher Unfallschwerpunkt entschärft. Die kreuzgefährliche Doppelkurve vor Kemnitz wird einer eleganten Kurve weichen. Um Raser nicht zu überhöhtem Tempo zu animieren, werde man das Ortseingangsschild und damit die 50er-Zone weiter in Richtung Pritzwalk versetzen. Dauerhafte Geschwindigkeitsmessungen an dieser Stelle sind angedacht.

„Es ist tagtäglich laut bei uns bei diesem Verkehrsaufkommen. Als Radfahrer kann man die Straße nicht nutzen. Das wäre lebensgefährlich!“ wurde vorgebracht. Thiel sicherte eine Prüfung des Anliegens sowie aller anderen Anregungen des Abends zu. Ein gemeinsam nutzbarer Geh- und Radweg wäre z.B. eine Möglichkeit. Eine Besucherin meinte sarkastisch: „Na wenigstens herrscht während der Sperrung mal Ruhe im Dorf!“

Eine grundlegende Übersicht der Baubereiche soll zeitnah auf der Webseite der Stadt einsehbar sein. Die konkreten Festlegungen der Bau- und Sperrzeiten liege dann aber in der Hand des beauftragten Baubetriebes.

Wenn die Arbeiten an der B189 um Kemnitz geschafft sind, gehts es weiter mit dem Bauabschnitt Kemnitz – Heiligengrabe. Dort wird später eine Ortsumgehung gebaut.

Dieser Informationsabend ist ein informatives neues Format, welches der Bürgermeister ins Leben gerufen hat, dass zukünftig öfter zu konkreten Themen stattfinden soll.

Hartmut Winkelmann

Hier der Bericht zur Info-Veranstaltung zur B107 >>

 

PSZ_Hier gibts das Neuste_quer_türkis Kopie

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.