Familie

Er sah sie beim Schaufenster-Dekorieren – Bislang 55 Ehejahre waren die Folge

 

Man schrieb das Jahr 1959. Als der 20jährige Martin Volke aus dem Familienbetrieb, einer Elektrofirma in der Pritzwalker Mittelstraße, aus der Tür trat, da erblickte er etwas für ihn höchst interessantes auf der anderen Straßenseite. Im damaligen Haus des Herren (heute das Geschäft von Moni Gnad) war eine junge Frau dabei das Schaufenster zu dekorieren. Er konnte den Blick überhaupt nicht von ihr abwenden. Wer war das bloß? Martin Volke ließ nichts unversucht, um diese junge Dame näher kennenzulernen. Und das gelang ihm auch!

Die zu der Zeit 18jährige Christel arbeitete im Dekobetrieb, der seinen Sitz im damaligen „Rat des Kreises“ (früher Tuchfabrik) hatte. Ihre Aufgabe war es dort die Schaufenster zu gestalten und die Schaufensterpuppen anzuziehen. Christel pendelte deshalb immer wieder ins Haus des Herren, um ihre Arbeit dort zu verrichten. Martin Volke freute sich natürlich darüber und beobachtete sie.

Die junge Dame pendelte also immer wieder zwischen dem „Haus des Herren“ und ihrem Betrieb hin und her. Dabei lief sie auch täglich an der heutigen „Alten Marktschenke“ vorbei (damals ein Imbiss). An einem Tag stand dort mein Opa mit einer größeren Gruppe junger Männer und das Schicksal nahm seinen Lauf. Christel lief an dieser Gruppe vorbei. Als Martin Volke sie sah, sagte er laut zu ihr, „… dass heute Abend wohl was in Pritzwalk los sei“. Meine Oma hielt sich bedeckt und lief weiter in Richtung „Deko“. Tatsächlich war an diesem Abend Tanz im Pritzwalker Volkshaus, zu dem sowohl er, als auch sie gingen. Sie trafen sich dort wieder und mein Opa fasste sich ein Herz und forderte meine Oma zum tanzen auf. Seither hat mein Opa meine Oma beinahe täglich in der Mittagspause und zum Feierabend von der Arbeit abgeholt und sie wurden ein Paar.

Ihren Feierabend und gemütliche Stunden verbrachten sie unter anderem im nahe gelegenen „Cafe Eichhorst“ (heute Villa Martino).

Am 20. November 1964 haben sie dann schließlich geheiratet. Dabei sind die Bilder entstanden, welches hier zu sehen ist. Das Paar feiert also in diesen Tagen seinen 55. Hochzeitstag und die Verwandten gratulieren auch auf diesem Wege recht herzlich. Unsere Redaktion schliesst sich dem natürlich gerne an!

PSZ / Betty Kollhoff

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_mit Laptop

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.