Arbeit und Soziales

Ausgebrannt – muss das sein?

DRK Tagespflege Pritzwalk_03_Team

 

Ein Artikel für pflegende Angehörige …

2,5 Millionen Bürger dieses Staates pflegen täglich ihre Angehörigen. 185.000 davon sind kurz davor aufzugeben, da sie sich der Doppel- bis Dreifachbelastung zwischen Familie und Beruf sowie der Pflege nicht mehr gewachsen fühlen. Dadurch werden sie oft selbst krank. Jeder Mensch stößt irgendwann an seine Grenzen.

Wir sind von der Evolution nicht dazu gemacht, uns dem täglichen Dauerstress auszusetzen. Wir brauchen jeden Tag kleine Achtsamkeitspausen zur Erholung. Oft stehen und werden die Angehörigen zu pflegender Personen mit diesem Problem allein gelassen. Viele wissen auch nicht an wen sie sich in einer solchen Situation wenden können. Scham spielt dabei auch eine große Rolle oder man will sich die eigene Unabhängigkeit bewahren und keine „Almosen“ vom Staat annehmen.

In diese Richtung sollte man aber nicht denken. Ansprechpartner gibt es genügend, z.B. die Krankenkassen, Pflegestützpunkte und Bürgerberatungen. Die Bürgerberatungsstelle des DRK Kreisverbandes Prignitz befindet sich in der Gartenstraße 11b, auf dem Gelände der Stephanusstiftung (dem Christopherus-Seniorenheim). Dort steht jedem pflegenden Angehörigen ein kompetentes, junges und dynamisches Team Rede und Antwort auf alle Ihre Fragen. Oft haben Angehörige auch Bedenken ihre „zu Pflegenden“ in fremde Hände zu geben oder fremde Personen ins Haus zu lassen. Nehmen Sie Hilfe an, denn nur so können sie sich ihre eigenen Erholungspausen, die so dringend benötigt werden, einrichten!

Der DRK-Bürgerberatung in der Gartenstraße 11b ist eine Tagespflegeeinrichtung angeschlossen. Hier bekommen die Tagesgäste jegliche Unterstützung und Pflege, die sie täglich brauchen. Jeden Tag gibt es abwechslungsreiche Beschäftigung und Angebote in gemütlicher Gemeinschaft und Atmosphäre.

So mancher möchte nicht von zuhause weg. Die jahrelange Erfahrung hat uns aber gezeigt, das es nach einem Probetag zumeist heißt „Wäre ich doch schon früher in die Tagespflege gegangen!“.

Viele unserer Tagesgäste kommen täglich und freuen sich auf den morgendlichen „Kaffeeklatsch“. Die Beschäftigung ist jeweils mit den Tagesgästen abgestimmt. Kleinere Ausflüge sind oft darunter. Spontane Stadtbummel finden immer Gefallen.

Sabine Weise,

Pflegekraft der DRK Tagespflege

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_mit Laptop

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.