Jugend

Wieder keine Punkte für den FHV

FHV_Fussball_02

Pritzwalker FHV – SG Michendorf 1:3 (0:0) …

Pritzwalk trat erstmalig ohne den in der vergangenen Woche zurückgetretenen Traiener Marko Bruhn an. Veränderungen in der Spielauffassung waren beim FHV nicht zu erkennen.
Hier der Spielbericht aus der Sicht der Gegner:

Durch ein 3:1 holte sich die SG Michendorf drei Punkte beim Pritzwalker FHV. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Die SG Michendorf enttäuschte die Erwartungen nicht. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Tino Schröter vom Pritzwalker FHV den Platz. Für ihn spielte Carlo Zellmer weiter (55.). Chris Siebert brachte das Heimteam in der 57. Minute ins Hintertreffen. In der 62. Minute verwandelte Kevin Wüstenhagen vor 50 Zuschauern einen Elfmeter zum 2:0 für die SG Michendorf. Martin Zerbian war es, der in der 73. Minute den Ball im Tor des Gastes unterbrachte. In der Nachspielzeit besserte Siebert seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 93. Minute seinen zweiten Tagestreffer für die Elf von Heino Schüler erzielte. Schließlich strich Michendorfer die Optimalausbeute gegen den FVH ein.

Nun musste sich der Pritzwalker FHV schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Situation der Mannschaft von Trainer Ronny Roth ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen die SG Michendorf handelte man sich bereits die dritte Niederlage am Stück ein. Auf den FHV passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Tabellenletzte bereits 24 Gegentreffer hinnehmen. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die SGM – der Pritzwalker FHV bleibt weiter unten drin.

Mit dem Sieg knüpfte die SG Michendorf an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert die SGM sechs Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Erfolgsgarant der SG Michendorf ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 27 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die SGM macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position zwei. Nächster Prüfstein für den Pritzwalker FHV ist auf gegnerischer Anlage der Eintracht Glindow I (Samstag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich die SG Michendorf mit dem SV Eintracht Alt Ruppin.

Quelle: AMATEURFUSSBALLSFUSSBALL.DE

 

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_Original

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.