Familie

Zwischen „Nichts los“ und „Nicht losgehen“

2019_08_11_PK Marktplatz (3)

 

Über ein altes Leiden der Pritzwalker …

„Ist ja sowieso nichts los in unserem Kaff! Brauchste gar nicht raus zu gehen.“ So oder ähnlich hört man es immer wieder von Menschen aus Pritzwalk. Komischerweise sind dabei die Leute vorneweg, die man auf den zahlreichen Veranstaltungen in der Stadt oder dem Umland nie oder nur ganz selten sieht.

„Warst Du denn am Wochenende dort oder dort?“ frage ich dann oft zurück. „Nee, hab ich ja nichts von gewusst. Wurde ja auch viel zu wenig publik gemacht.“ Diese Antwort erinnert mich immer ein wenig an das Märchen von den gebratenen Tauben, die einem eben nicht immer von allein in den offenen Mund fliegen. Wer sich halt nicht informiert, der erfährt auch wenig. Und dafür ist man dann selbst verantwortlich. Natürlich wäre ein Veranstalter ziemlich dumm, wenn er sein Vorhaben nicht bekannt machen würde – das aber passiert nur den wenigsten.

Was gibt`s denn alles NICHT bei uns? Keine Geschäfte in der Stadt, keine Angebote! Stimmt so nicht. Natürlich reiht sich in einer Kleinstadt wie Pritzwalk nicht ein tolles Geschäft ans andere – dafür ist einfach zu wenig kaufinteressierte Kundschaft da. Discounterpreise wie auf der grünen Wiese braucht man von den Einzelhändlern natürlich auch nicht zu verlangen. Die müssen ja auch von irgendwas leben! Vielleicht macht es sich mancher Händler etwas zu einfach. Nur Tür auf und warten reicht nicht. Mehr Verkaufsideen, evtl. auch die Verbindung von lokalem Angebot und Online-Handel wäre bei manchem wünschenswert. Schnelle Lieferzeiten erlauben dabei heute einen excellenten Service. Man muß es nur machen! Und der Kunde sollte das dann auch nutzen!

Es gibt sehr gute gastronomische Einrichtungen in der Innenstadt. Hier kann man mit seiner Liebsten und der Familie einen wunderbaren Abend verbringen. Wer sich dabei allerdings aufregt, dass ein Kaffee mehr als die Imbiss-1,50€ kostet, der hat`s einfach nicht begriffen. Ebensowenig der, der seine Lieben nur einmal im Jahr ausführt. Auch wenn der Partner bereits geheiratet ist – man sollte sich auch danach um die Beziehung kümmern (sagen erfolgreiche Pärchen!).

Zudem schadet es nicht sich auch mal für neue Dinge zu interessieren: Kaufen Sie sich doch nach langer Zeit mal wieder ein Buch! Nicht im Internet – wir haben mitten in der Stadt einen Buchladen! Gehen Sie doch mal in eine der Ausstellungen hier vor Ort oder in einen Vortrag. Bibliothek, Kulturhaus, Museumsfabrik – überall wird laufend was angeboten. TV ist besser? Dann bist du verloren!

Es kann eben nicht jede Woche ein Herbstleuchten locken. Viele kleine Events gibt es auch zwischendurch: Kochabende, Präsentationen, Vereinsabende. Und „Fossi`s Kneipe“ beweißt ja gerade wieder aufs Neue, das auch gute Abendunterhaltung in Pritzwalk geht!

Also zwischen „Ist ja nichts vorhanden“ und „Ich unternehme nichts“ liegt noch ein gewaltiges Potenzial für unsere Stadt!

Hartmut Winkelmann

 

PSZ_Nix mehr verpassen_Dorfdepp Kopie

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.