Arbeit und Soziales

Ein Film über das Entstehungsjahr des Zahnradwerkes Pritzwalk 1969

Zahnradwerk 1969_Filmbild Kopie

Planungszeichnung des neuen Betriebskomplexes.

Heute ist wieder ein Tag, an dem die Arbeit als Stadtzeitungs-Redakteur so richtig Spaß macht! Vorhin ging die Tür auf und eine junggebliebene Dame kam herein, um nach möglichen Videos oder Bildern in unserem Bestand zur Geschichte des Pritzwalker Zahnradwerkes zu fragen. Sie war selbst, gemeinsam mit ihrem Mann, schon 1969 dabei, als das neue Werk in Betrieb ging. Ihr Arbeitsplatz lag in der Betriebskantine.

Leider konnten wir ihr zuerst nicht so richtig weiterhelfen. Ich recherchierte nochmal bei youtube und fand dann auch ganz schnell den offiziellen Film zur Werksentstehung aus jenem Jahr, der hier, genau wie auf der Webseite des heutigen Zahnradwerkes, zu finden ist. Ein wahres Prunkstück Pritzwalker Geschichte!

Wenn man mal von der aufdringlichen SED-Propaganda absieht, bekommt man einen wunderbaren Einblick in verschiedenste Betriebsbereiche des damaligen neuen Werkes. So manch ein ehemaliger Zahnradwerker wird sich vielleicht noch erkennen. So ist der spätere Schuldirektor und leider schon verstorbene Sepp Würtz  zu sehen, auch zahlreiche Schulkinder der in jenen Jahren neu entstandenen Wilhelm-Pieck-Oberschule. Sie wurde damals neu gebaut, genauso wie andere Kindereinrichtungen und große Wohnkomplexe an der Hainholzmühle (der noch heute manchmal „Sachsenring“ genannt wird) und in Pritzwalk-Nord. Die Stadt nahm einen gehörigen Aufschwung.

Eine ganze Reihe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jener Zeit sind an ihren Arbeitsplätzen zu sehen. Und so erkannte auch unsere Besucherin sich plötzlich selbst beim Zubereiten des Kantinenessens. „Da war ich aber noch rank und schlank!“ meinte sie mit einem Lächeln.

Die zeittypischen Bilder von der Entstehung des größten Industriebetriebes unserer Stadt passen gut zum gerade gefeierten 50. Jahrestages des Zahnradwerkes. Wir verdanken diesem Betrieb viel und so manche Familie wurde durch ihn bis heute geprägt.

Hartmut Winkelmann

 

Sehen Sie hier den ca. einstündigen Film:

 

PSZ_Banner_Das was uns wirklich interessiert_mit Laptop

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.