Demokratie

ZWISCHENRUF: „Uns habt ihr nach Hause geschickt“

Abzug Russen 1994_ (1)

Vor 25 Jahren zogen die sowjetischen Truppen vom Territorium der ehemaligen DDR ab. Das konnte aber nur geschehen, da sich ein Vertrauensverhältnis zwischen Bundeskanzler Kohl, Staatschef Gorbatschow und dem US-Präsidenten Bush  entwickelt hatte. Die drei Staatschefs begneten sich mit Respekt und Hochachtung und es gab keine Triumphgesten als die sowjetischen Truppen abzogen.

Grundlage für den Abzug war der Vertrag über Partnerschaft und gute Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik und der Sowjetunion vom 9. November 1990. Darin heißt es u. a. dass sich die BRD und die UdSSR darin einig sind, mit der Vergangenheit endgültig abzuschließen und durch Verständigung und Versöhnung einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Trennung Europas leisten wollen.

Abzug Russen 1994_04

Jetzt, 25 Jahre nach dem Abzug wurde auf einer Konferenz, die von den Vertretungen der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in Berlin, gegen polemische Widerstände stattfand festgestellt, dass Deutschland gegenüber Russland Vertrauen verspielt hat. Damals war man sich einig , so der damalige Kohl-Berater Horst Teltschik, dass man für alle Bürger Europas die gleichen Sicherheitsleitungen garantiert. Dazu wurde der NATO-Russland-Rat geschaffen. Zeitweilig wurde sogar über eine Freihandelszone vom Atlantik bis Russland gesprochen.

Teltschik kommt zu dem Schluss, das die Entwicklung (z. B. Ukraine-Krise) wahrscheinlich anders verlaufen wäre, hätte man mehr mit Russland gesprochen  was man unbedingt wieder tun müsse.

Aber auch andere Politiker, wie Sachsens Ministerpräsident Kretschmer oder unser Ex-Ministerpräsident Platzeck fordern eine konstruktive Russlandpolitik die frei von Sanktionen und Abgrenzung ist.

Zu den deutsch-Russischen Spannungen kam es meiner Meinung nach, dass entgegen den damaligen Absprachen die NATO bis an die Grenzen Russlands rückte.

Das heutige Befinden der Russen zeigt sich in der Aussage des russischen Ex-Generals Terentjew als er sagte: „Uns habt ihr nach Hause geschickt. Die Amerikaner sind bei Euch geblieben.“

Hans-Joachim Müller

 

PSZ_Ich habe es gemacht_Für Mama_Junge Frau Kopie

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.