Arbeit und Soziales

Widerspruch gegen die weltfremden Thesen des IWH zum ländlichen Raum

Unsinn-und-mehr Kopie

Schon beim Forum zum ländlichen Raum am Mittwochabend hatte Hartmut Winkelmann, Kreistagsmitglied und Stadtverordneter aus Pritzwalk, auf die „unsägliche Studie“ des Hallenser IWH verwiesen.

„Pseudo-Fachleute aus dem inzwischen wegen einseitig neoliberalen Studien bekannten IWH-Institut erzählen uns mal wieder, daß wir und vergleichbare Regionen keine Förderung mehr verdienen. Alles solle nur noch in die Ballungsräume fließen und den Landbewohnern maximal noch ein Verkehrszugang in diese Zentren zugestanden werden. Alles andere wäre sinnlos. Das ist dumm, zeugt von absoluter Unkenntnis der realen Situation und einem sichtbaren Auftrag Stimmung zu machen.“ So bezeichnete Winkelmann  jetzt die Thesen der Hallenser Wissenschaftler.

„Gut das Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke dagegen auftritt!“

Hier der Bericht des rbb >>

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.