Humor

Angst und Schrecken

Beobachtungen eines erschrockenen Fußgängers …

Da läuft man gedankenverloren vom Bahnsteig kommend, vorbei am imposanten Bahnhofsgebäude, und sieht erschrocken folgendes: Ein Rettungswagen mit mehreren Leuten Besatzung geht in den geliebten Dönerladen an der Ecke. „Da wird doch nichts passiert sein!“ denkt der mitfühlende Passant. Zu erkennen ist nichts.

Endgültig mit dem Schrecken bekomme ich es allerdings zu tun, als nur eine Minute später der Transporter eines örtlichen Bestatters genau vor dem selben Geschäft anhält. In gediegenem Schwarz geht der Mitarbeiter gemessenen Schrittes in den Imbiss. „Oh mein Gott! Da hat`s wohl doch jemanden schlimmer erwischt!“ kombiniert mein im Alarmzustand befindliches Gehirn. „Ich wollte da morgen doch noch was zu essen holen! Ist das evtl. aber lebensgefährlich?“ Die Gedanken überschlagen sich. Neben mir ist ein anderer Spaziergänger stehen geblieben und beobachtet das Schauspiel ebenso besorgt.

Nach ein paar weiteren Minuten geht die Döner-Tür auf und die Rettungssanitäter samt Bestatter kommen mit einem ordentlichen Essenspaket wieder heraus. Die hatten einfach nur Hunger im Dienst. Zum Glück!

Da hat uns die böse Vorahnung aber einen üblen Streich gespielt. Die Männer und auch ich am nächsten Tag haben das wohlschmeckende Essen übrigens bestens und unbeschadet überstanden. Man kann die leckeren Speisen des Imbisses am Bahnhof nur weiterempfehlen.

Hartmut Winkelmann

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.