Kommunales

Fast 3.000 mal krachte es im Straßenverkehr

Auf der vergangenen Kreistagssitzung legte der Polizeidirektionschef Herr Umlauf auch die Zahlen der Verkehrsunfallentwicklung für die Prignitz vor. 2.891 Unfälle wurden 2018 registriert. hinzu kommen etwa 200 zusätzliche Verkehrsunfälle auf dem zur Prignitz gehörenden Teil der Autobahn A24. Leider waren bei all diesen Unfällen 326 Verletzte zu verzeichnen. 344 waren es im vorletzten Jahr. Zwei Menschen starben 2018 auf den Straßen, ein weiterer auf der A24.

In Pritzwalk registrierte man 487 Unfälle, 18 weniger als im Vorjahr.

Die Unfälle hatten im Landkreis folgende Ursachen:

Geschwindigkeitsübertretungen waren es in 141 (gleich 4,6%) aller Fälle. Bei 55 Unfällen gab es auch Personenschäden. Vorfahrtsfehler waren bei 151 Unfällen die Ursache, davon 40 mit Personenschäden. Überraschend ist, dass der Konsum von Alkohol und Drogen nur 1,6% der Unfallursachen ausmachen. Allerdings ist hier der Anteil der aus diesem grunde verletzten Personen überdurchschnittlich hoch. Bei 48 Unfällen waren 22 mit Personenschäden verbunden.

Einen stark wachsenden Anteil am Unfallgeschehen haben Wildunfälle. 1.211 mal krachte es deshalb, das sind 40% aller Unfälle! Bei acht Vorfällen gab es Personenschäden.  2014 lag die Zahl der Wildunfälle bei „nur“ 901.

Senioren waren an 348 Unfällen beteiligt (2014 waren es 300). Bei 44 dieser Vorkommnisse kam es zu Personenschäden. Die Anzahl der Unfälle mit jungen Fahrer gingen von 155 auf 145 zurück, 28 davon führten zu Verletzten. Als erfolgreich erwies sich das Programm des „Fahrens mit 17“, bei dem die Eltern die Fahrten des Nachwuchses begleiten.

Gestiegen ist die Zahl der Unfallbeteiligungen von Radfahrern. Sie stieg von 75 auf 83. Bei 62 davon wurden die radfahrer verletzt. „Bei solchen Konflikten zieht der Radfahrer immer den Kürzeren.“ kommentierte der Prignitzer Polizeichef diesen Umstand.

Baumunfälle wurden nur noch 58 gezählt, gegenüber 88 im Vorjahr. 27 davon führten zu Verletzten.

PSZ

 

.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.