Groß Pankow

Kriminalitätsentwicklung in der Prignitz: Insgesamt Rückgang – Schwerpunkt sind die Städte

Auf der letzten Kreistagssitzung am vergangenen Donnerstag erstatte der Leiter der Polizeiinspektion Prignitz Herr Umlauf einen interessanten Bericht über die Entwicklung der Kriminalitätslage und der Verkehrsunfallstatistik des letzten Jahres. Darin sprach er über einige beeindruckende Entwicklungen in unserem Landkreis.

Insgesamt wurden 4.602 Kriminalitätsfälle im Jahr 2018 registriert. Damit ist ein weiterer Rückgang der registrierten Kriminalität zu vermelden. Im Jahr 2014 lag die Fallzahl in der Prignitz noch bei über 6.000. In 2.936 Fällen des vergangenen Jahres konnten die Täter ermittelt werden. Das entspricht einem Anteil von 63,8%. Damit liegt die Aufklärungsquote.

Schwerpunktorte waren Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk (in dieser Reihenfolge).

Diebstähle nahmen 31,9% der Fälle ein. Die Rohheitsdelikte (Körperverletzungen etc.) kamen auf 17,8% aller Vorkommnisse. Vermögens- und Fälschungsdelikte mit 13,5% folgen danach.

Bei politisch bedingten Straftaten war ein erfreulicher Rückgang zu verzeichnen. 63 Fälle sind hierbei 45 weniger als im Vorjahr.

Bei Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (Drogen) wurden 246 Anzeigen aufgenommen – ein kleiner Rückgang.

Im Oktober 2017 gab es in Perleberg ein Tötungsdelikt sowie eine versuchte Tötung. Hintergrund waren die latenten Auseinandersetzungen zwischen tschetschenischen und syrischen Personen.

Hartmut Winkelmann

 

.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.