Flüchtlingspolitik

Da stapelt sich der Dreck

Nicht zum ersten Mal sammelt sich in diesen Tagen der Dreck vor dem Block am Fußgängerübergang in der Schillerstraße. Ausrangierte Couch-Garnituren, sonstige Möbel, allerlei Unrat wird hier immer wieder aufgetürmt. Irgendeiner wird das schon wegräumen! Irrig ist die Annahme, dass es sich um eine offizielle Sperrmüllaktion handelt. Liegt erstmal ein Stück da, findet auf wundersame Weise Tag für Tag (oder besser Nacht für Nacht) eine Vermehrung statt. Einfach widerlich, solch ein Verhalten!

Man könnte ja vermuten, dass der Müll aus dem abgerissenen Block daneben stammt, aber das stimmt nicht. Dort wurden alle verbliebenen Einrichtungsstücke ordnungsgemäß entsorgt und abgefahren.

Achtung: Jetzt gibt es wahrscheinlich gleich wieder die dümmsten Anfeindungen gegen uns, aber wir sagen es deutlich: Verursacher sind oft die Gäste unserer Stadt, die im entsprechenden Block eine vorläufige Flüchtlingswohnung erhalten haben. Unser Redakteur war vor Kurzem zu später Stunde selbst Zeuge. Niemand behauptet, dass nur diese die Übeltäter sind – dazu gehört aber manch ein Bewohner aus dem genannten Klientel.

Pritzwalk ordentlich zu halten ist unser aller Aufgabe, egal ob man Gast ist oder dauerhafter Einwohner. Punkt.

PSZ

 

.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.