Die Linke.Pritzwalk

Wer zerstörte den Biberdamm?

Gegensatz von Natur und Mensch führte zu erheblichem Eingriff …

Entsetzen unter Naturfreunden im Hainholz: Der zwischen dem Schwimmbad und der Liebesinsel angesiedelte Biberdamm ist brachial zerstört worden. Die Verursacher sind bisher unbekannt.

Auf die Nachfragen unserer Zeitung hin wurde bekannt, dass sich verantwortliche Stellen aus der Stadt und den zuständigen Wasserwirtschaftsverbänden kürzlich getroffen hatten, um über die Zukunft dieses Bauwerks zu sprechen.

Der Biberdamm hatte seit Monaten zu erheblichen Überflutungen am Dömnitzufer geführt. Teile der Liebesinsel waren längerfristig geflutet. Weitere Naturschäden schienen vorprogrammiert. Alle Beteiligten einigten sich deshalb darauf in naturverträglicher Art und Weise die tierische Burg einzudämmen. Das sollte unter Berücksichtigung der Interessen der Biber und möglichst schonend und Schritt für Schritt erfolgen. Das was bisher Unbekannte nun dort angerichtet haben, entspricht dieser verabredeten Vorgehensweise in keinem Fall. Das ist traurig.

Die Naturschutzbehörde wird jetzt sicher tätig werden und die Verursacher ermitteln. Auch wenn man den radikalen Argumenten mancher Naturschützer, die einen vorbehaltlosen Erhalt solch eines Biberdamms an einer dermaßen zweischneidigen Stelle widersprechen muß: So geht es nicht, wenn uns die Umwelt überhaupt noch etwas wert sein soll!

Der Stadtverordnete Winkelmann (Die Linke) fragte im Hauptausschuss nach. Die Stadtverwaltung wird dem nachgehen.

PSZ / Fotos (2): C. Wriedt/Pro Hainholz

 

 

.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.