Humor

„Wölfchen“ und die südländischen Zuwanderer

Tachchen Leute! Ick bin ja nu schon een paar Jährchens hier inne Jejend. Wenn mir eens janz jewaltich uffn Zünder jeht, denn is et dat Leutchens hierher kommen tun und denn jar keene Anstalten machen, um unsern janz lieblichen rejionalen Dialekt zu lernen! Kriegen hier schicke Buden, sojar nen Job, zeujen nen janzen Sack voll Jören … aber nischt is mit ordentlichen Priechnitz-Sprech! Unmöchlich sowat!

Wovon ick rede? Nee, nich vonne Flüchtlinge, ihr Knallis vonne rechte Ecke! Ihr schafft euch erstma Hirn an!

Ick reg mir über die Saxen uff! Sind seit de 60er hier bei uns inne preußisch-jermanische Pampa und sabbeln immer noch ihr Kauderwelsch! Warter schon mal da oben, wo se innen Volksmund een janzet Stadtviertel jleich „Saxenring“ jetauft ham? Da bejegnen euch jlatt noch Leutchens, die vor Urzeiten hierher jekommen sind und inne Zahnradbude jewerkelt haben. Müssen da aba immer nur unter sich jeblieben sein, denn se radebrechen ihrn heimischen Berchdialekt in einem fort:

„Hömma!“ oder „Isch sach dische du“ (jut det letztere is der Dialekt von eenem anderen Berchvolk, den Thüringern). Aber so oder janz ähnlich hörste det, jerade vonne älteren Leutchens. Ant Einjemachte jeht det bei mir, wenn diese zujeloofenen Südländer zu meene jebliebte Tasse Kaffee doch tatsächlich „Ä Schälchen Heeßen“ sajen! Jeht ja wohl jarnich! Det is Verrat!

Dabei sind wir Priechnitzer doch so eener schönen Sprache mächtich! Versteh jarnich, warum wa die immer noch nich assimiliert haben! Ick jloob ja, die haben seit de Urzeit, als se von ihre sexischen Bäume runterjeklettert sind, also so vor zweehundert Jahren etwa, so ein Sprachblokade-Dingens innen Kopp. Det macht et unmöchlich eene höherentwickelte Artikulation, so wie unsere elejante Ausdrucksweise, zu übanehmen.

Dabei lernt man dit doch eijentlich janz automatisch, wenn de ne Zeitlang in andere Jefilde bist. Ick hab nen Bekannten, der war mal irjendwann uff soone spanischen Insel. Der labert immer noch „Arriba, arriba andale!“, besonders nach een bisken Allohol. Kommt denn noch ne schicke Spanierin inne Stube kricht der ooch jleich soon schmalzijen Süd-Blick!

Nur mit unsere Saxen jeht det offensichtlich nich. Die sind immun jegen jede Fortentwicklung, wie et scheint. Nich det jetzt aber soon Abjrenzungs-Doofie een Plakat raushängt: „Saxen jehörn nich zu Deutschelland!“. Doch jehörn se!

Euer Wölfchen

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.