Kultur

Prignitzchor: Adventsgesang mit Gästen

Es ist ein jährliches Ritual, das die Besucherinnen und Besuchern der Adventskonzerte des Prignitzchores im Sudhaus der Alten Mälzerei und am Sonntag dann noch einmal im Pritzwalker Hof genießen konnten. Weihnachtliche Lieder, gekonnt und stimmungsvoll vorgetragen vom bekannten gemischten lokalen Chor klangen am Samstag durch das mit einem wunderschönen großen  Weihnachtsbaum geschmückten Sudhaus. Wie in jedem Jahr hatte sich der Prignitzchor auch diesmal Unterstützung von Sangesfreunden geholt. Der Luhetalchor aus Luhe, einem Ortsteil von Pritzwalks Partnerstadt Winsen, ergänzte das musikalische Programm eindrucksvoll. Sie überbrachten außerdem die Grüße von Winsens Bürgermeister an die Partnerstadt. Zum Ende der Veranstaltung traten beide Chöre gemeinsam auf.

Die Konzertbesucher lauschten den verschiedenen zur Jahreszeit passenden Klängen, auch vorgetragen vom Bläserensemble des Gymnasiums Perleberg und der Kreismusikschule. Der Erfolg des Nachmittags war nicht zuletzt ein Verdienst der routinierten Programmleitung durch Angelika Greulich und ihrer jungen Assistentin Lena. Einen ganz besonderen Moment schuf erneut Ruth Klatt mit den von ihr vorgetragenen Weihnachtsgeschichten. Die Veranstalter bedanken sich speziell bei ihnen.

Für die Gäste hatte das Team der „Alten Mälzerei“ in bewährter Weise allerlei angenehme Dinge zu bieten, so den wahrhaft leckeren Kuchen samt gutem Kaffee. Die technische Betreuung übernahm Fred Schulze. Nach dem konzert trafen sich die Mitwirkenden zum Abendessen und gemeinsamen Plausch in der Gaststätte.

Am Sonntag trug der Männergesangverein aus Bad Wilsnack zum Konzert bei.

Wie alle Ensembles, so sucht auch der Prignitzchor weiter Nachwuchs. Insbesondere sangesfreudige jüngere Mitstreiterinnen und Mitstreiter wären gern gesehen, vor allem auch die Herren der Schöpfung sind dazu aufgerufen. Schließlich will man auch in den kommenden Jahren derartige Konzerte, wie an diesem Wochenende, organisieren.

Kontakt & mehr Infos zum Prignitzchor >>

Hartmut Winkelmann

 

.

Kategorien:Kultur, Senioren

Tagged as: , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.