Demokratie

Ideen der Bürger sind gefragt: Pritzwalk startet mit erstem Bürgerhaushalt

Als erste Kommune im Landkreis Prignitz führt Pritzwalk einen Bürgerhaushalt ein (Wir berichteten). Im September fassten die Stadtverordneten den Beschluss: Sie machen damit möglich, dass Pritzwalkerinnen und Pritzwalker selbst über Projekte entscheiden können, die in der Stadt und den Ortsteilen umgesetzt werden sollen.

Vorschläge bis 31. Januar 2019 möglich

50.000 Euro sind im Haushalt 2019 unter der Position Bürgerhaushalt eingeplant. Noch bis zum 31. Januar können die Bürgerinnen und Bürger ihre Vorschläge einreichen, deren Umsetzung bis 5.000 Euro kosten darf. Werden für jedes einzelne Projekt die 5.000 Euro ausgeschöpft, sind zehn Projekte möglich. Sind diese nicht so teuer, können weitere umgesetzt werden.

Vom Spielplatz bis zur Blumenwiese

Bis dahin sind also Ideen gefragt: zum Beispiel eine neue Küche für das Gemeinschaftshaus, ein neues Gerät auf dem Spielplatz oder eine Laterne in einer besonders dunklen Ecke. Denkbar sind auch eine Sitzbank an der Bushaltestelle oder eine Wildblumenwiese als Bienenfutter.

Wer kann mitmachen?

Pritzwalker, die eine Idee einreichen wollen, müssen über 14 Jahre alt sein. Das Projekt darf noch nicht im Haushalt der Stadt stehen und muss in der Zuständigkeit der Kommune liegen. Nicht berücksichtigt werden Feste wie etwa Schulabschlussfeiern oder Jubiläen. Beteiligen dürfen sich nur Personen, keine Vereine, Körperschaften oder Firmen.

Möglichkeit, Bürgerwünsche umzusetzen

„Der Bügerhaushalt ist eine hervorragende Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und ihrer Ortsteile, ihre Ideen und Wünsche umzusetzen“, sagte Bürgermeister Dr. Ronald Thiel. Er wünscht sich eine rege Beteiligung in allen Altersgruppen.

Wie können Vorschläge eingereicht werden?

Vorschläge können mündlich in der Kämmerei (Amt für Finanzen) in der Stadtverwaltung im Rathaus, per Post, per E-Mail (buergerhaushalt@pritzwalk.de), über die Internetseite www.pritzwalk.de oder über den Flyer eingereicht werden.

Die Bürgerinnen und Bürger selbst entscheiden über die gültigen eingereichten Vorschläge. Die Abstimmung ist für Samstag, 30. März, im Pritzwalker Kulturhaus vorgesehen. Die Ideen, die die meisten Stimmen haben, werden umgesetzt. Bleibt Geld im Topf übrig, kann es im nächsten Jahr verwendet werden.

Zweite Abstimmung im nächsten Jahr

Die Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2020 müssen übrigens bereits zum 30. Juni 2019 eingereicht werden. Die Abstimmung ist dann für den 28. September geplant. Dieser Rhythmus soll dann in den kommenden Jahren beibehalten werden.

Beate Vogel/Andreas König

 

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.