Familie

Der Nikolaus wurde gerettet!

Die feuerwehr rückt mit schwerer Technik an.

„Mama, da ist der Nikolaus!“

Zielstrebig gehts an die Rettung.

Gespannte Zuschauer.

Es ist vollbracht!

Großer Auflauf am Pritzwalker Rathaus! Eine eindrucksvolle Menschenmenge hatte sich auf dem Marktplatz versammelt und sah die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen, Blaulicht und Sirenen anrücken. Was war geschehen? Ortswehrführer Adrian Zechser gab Auskunft: Am Behördentag im Rathaus war der Nikolaus auf der Toilette vergessen worden. Das Haus wurde verschlossen und der Mann mit Bart und rotem Mantel kam nicht mehr heraus. Aus der zweiten Etage rief er um Hilfe.

„Nicht springen! Bleiben Sie ruhig!“ rieten ihm die Kameraden der Feuerwehr. Junge und ältere Brandschützer waren angerückt, um dem Mann mit den Geschenken aus seiner misslichen Situation zu retten. Mittels einer großen Drehleiter fuhren die Feuerwehrleute an das Fenster heran, an dem der Eingesperrte stand. In todesmutiger Art und Weise wagten die Kameraden den Zugriff und bugsierten den „Mann des Tages“ auf den Boden und in Freiheit. Großer Jubel brach unter den Zuschauern aus, besonders natürlich unter den Kindern, denn der Nikolaus hatte einen Sack mit Süßigkeiten dabei. Die verteilte er auch zügig – und die kleinen Augen strahlten dann trotz Dunkelheit über der Szenerie.

Zuletzt kam die IG Innenstadt mit Frau Pfeifer und Frau Schulz zum Zuge. Sie ließen den Nikolaus den ersten Preisträger der Weihnachtsbaumschmück-Aktion auslosen. Am schnellsten in Aktion war die Kita Tausendfüßler. Stolz nahm eine Erzieherin der Einrichtung den Preis entgegen. Die PRITZWALKER STADTZEITUNG war natürlich auch dabei, als dieser Baum mit der Nummer 23 von den Kita-Kindern geschmückt wurde, denn er steht in der Nähe unserer Redaktion. Bilder davon sehen Sie unten.

Die Aktion der Feuerwehr Pritzwalk, von jung und alt, war eine ganz tolle Sache! Sie zeigt, wie man mit guten Ideen und einfachen Mitteln einen kleinen Veranstaltungshöhepunkt schaffen kann. Ihr habt das super gemacht! Ein Dank auch an die Stadtverwaltung, insbesondere an Frau Fuchs.
Für die gastronomische Versorgung sorgte die Gaststätte „Alte Marktschenke“.

Hartmut Winkelmann, Fotos (10)

Jetzt gibts Geschenke!

Die Verlosung bringt Baum 23 den Preis.

Eine Erzieherin nimmt den Preis entgegen.

 

Nach getaner Arbeit stärken sich diese jungen Kameraden.

Das sind die ersten Sieger vor ihrem toll geschmückten Baum.

 

 

 

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.