Arbeit und Soziales

Kartoffelfest in Sarnow – Hervorragende Resonanz für neue Ideen

Sie hatten sich wieder einmal etwas Neues ausgedacht, um die regionale Landwirtschaft und das Wissen über die Herkunft unserer Lebensmittel einem breiteren Publikum vorzustellen. Landwirt Mario Ortlieb und seine Lebensgefährtin Nicole Schulz richteten erstmals ein Kartoffelfest auf ihrem Hof in Sarnow aus. Es war anfangs gar nicht einfach einen Termin zu finden, hatten die Wetterkapriolen dieses Sommers doch für eine Menge zusätzlicher Arbeit auf den Äckern gesorgt. Innerhalb kürzester Frist legte man das Kartoffelfest nun auf den 6.10.. Um abschätzen zu können, wieviele denn überhaupt Interesse hätten, baten die Veranstalter um Voranmeldungen. Über das positive Echo war man dann mehr als überascht. Auch wir als Stadtzeitung hatten das Fest eifrig beworben.

Ein tolles Veranstaltungskonzept, frische, unverbrauchte Ideen und natürlich auch eine Menge Glück mit dem Wetter lockten hunderte Besucher auf Ortliebs Hof in Sarnow. Gerade für die Kinder gab es eine Menge gern angenommener Angebote. Hüpfburg, Kremserfahrten zu den Tieren des Hofes und das eigenhändige Kartoffelsammeln waren echte Höhepunkte für die Kleinen. Aber auch die älteren Besucher fühlten sich augenscheinlich wohl. Papa durfte mit dem Landwirt des Hauses auch mit dem reisengroßen Traktor über den Acker fahren. Da wurden die Großen wieder zu Kindern mit leuchtenden Augen. Kartoffelspezialitäten verschiedenster Art konnten verkostet werden, genauso wie die Fleischprodukte des Hofes. Mario Ortlieb hat eine eigene Schlachterei eingerichtet.

Das Ziel von Mario Ortlieb und Nicole Schulz ist der Aufbau eines Erlebnishofes rings um die landwirtschaftliche Produktion. Beide wollen den Menschen zeigen „wie unsere Nahrungsmittel entstehen. Viele wissen überhaupt nicht mehr woher unser Essen kommt und wie es produziert wird.“, so Nicole Schulz. Schritt für Schritt werden sie die Angebote des Hofes erweitern. Schon jetzt beliefert Ortlieb eine ganze Reihe von Gaststätten und Privatpersonen mit seinen Produkten. Im eigenen Hofladen steht ein umfangreiches Angebot zur Verfügung. Der regelmäßige Brunch unter dem Dach der wunderschön restaurierten Scheune ist bereits legendär und absolut empfehlenswert.

Hinzu soll später auch eine „gläserne Produktion“ kommen. Man will vor Ort zeigen, wie die Tiere gehalten werden und wie die anderen Produkte des Hofes entstehen. Das ist eine Herausforderung. Aber Mario Ortlieb und Nicole Schulz haben bereits eine Menge Hürden genommen, auch wenn der „Amtsschimmel“ manchmal Probleme bereitet. Ohne die Unterstützung von Familie und Freunden wäre das alles aber kaum machbar. Auch beim Kartoffelfest nicht. Dafür bedankten sich die beiden am Samstag recht herzlich.

Nach dem Erfolg des ersten Kartoffelfestes kann man wohl mit einer Wiederholung im kommenden Jahr rechnen. Darauf darf sich die Region schon jetzt freuen!

HW

Der Landwirtschaftsbetrieb Ortlieb sucht Mitarbeiter >>

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.