Humor

„Wölfchen“ und die Zweirad-Terroristen

Tachchen Leute! Also mir is neulich doch jlatt soon Armleuchter uff zwee Räder inne Hacken jedüst! Und ick war nich mal jedankenversunken uff de Straße unterwegens, nee ick bin janz vorschriftsjemäß uffn Jehwech langjelatscht!

Uff eenmal merk ick nur wie irjendwat von rückwärts anjezischt kommt. Wollt mich jerade umdrehen, da fährt mir doch schon een Fahrrad jenau rinn inne Hacken. Auuuuu! So een Rindviech! Da sitzt uff seine klappriche Jehhilfe soon Möchtejern-Juppie mit Zottelbart und Brille und jlotzt janz doof. Inne Ohrn hatte der Typ soone Stecker, wo Musike in seine Birne dudelte. Vonne Außenwelt hat der also schon mal jarnischt mitjekricht. Und wat für een Weicheier-Jedöns da zu hörn war! Furchterbar! Früher hat man wat ordentlichet jehört, Heavy Metal oder so.

Na jedenfalls hat der Strolch mein Schmerzensjejaule wohl jarnich jehört. Det der mir die Stelzen ramponiert hatte jing ihm ooch nich so richtich uff. Hätte ja wenichstens een „Entschuldijung!“ oder sowat rauslassen können. Aber heutzutage kommt da eher nüscht.

Hab den Juppie für Arme deswejen ooch jleich mal een bisken fester anjepackt und ihn jefracht, wat er sich denn dabei jedacht hat wie so een Besengter übern Jehwech zu rasen. Na nu hatte sein Hirn aber wat völlich neuet zum nachdenken. Damit hatte der Heini sich wohl noch nie beschäfticht. Denn isser wieder ruff uff seinen Tretesel und wollte abdampfen. Ick zwee, drei Sätze hinterher und böse jekiekt – schließlich is man ja Wolf, nichwahr! – und denn hatte ick ihn ooch schon. „Benimmst dich wie so een Terrorist uff zwee Rädern, du Trollo!“ Mit jenau den einfühlsamen Worten hab ick versucht ihn erzieherisch zu belabern. Damit det ooch hängen bleibt, hab ick ihm jleich noch Eene hinter de Ohrn jekloppt. Kann nich schaden!

Solche Radau-Radler triffste ja überall inne Stadt. Nu sind unsere Straßen echt nich immer in Topzuschdand für eenen mit Rad, manche Jehweje dürfen die Leutchen ja ooch mitnutzen. Wenn se von hinten kommen, mal leicht anbimmeln und man kann denn als Zufußjänger in Ruhe een bisken Platz machen, denn is ja allet in Ordnung. Manche können det ja ooch, wenije haben sojar von Muddan noch beijebracht jekricht, det man denne freundlich „Danke“ sajen tut. Eene jroße Zahl hat davon aber noch nüscht jehört. Bimmeln und mit Volljas weiter. Omma und die Olle mit det kleene Jöhr werden schon beiseite springen. Soll euch der Heilije Überschlach treffen, ihr Heinis!

Euer Wölfchen

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.