Die Linke.Pritzwalk

Kietz in Höhe des Bürgerparks erhält begrünten Mittelstreifen

Der Stadtentwicklungsausschuss machte sich am Dienstagabend direkt vor Ort ein Bild von den geplanten Umbauarbeiten am Kietz / Ecke Burgstraße. Hier soll in den nächsten Monaten zwischen der genannten Kreuzung und der Brücke in der Nähe der Stadtbibliothek ein begrünter Mittelstreifen entstehen. Ein Ziel dabei ist nicht nur ein schönerer optischer Eindruck sondern auch die Ausweisung und bauliche Ausgestaltung von zwei bis drei Querungshilfen für Füßgänger auf der stark befahrenen Straße. Zur Zeit weist diese Stelle ein permanentes Unfallrisiko auf. Gerade Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Schule laufen dort wild durch den Verkehr.

Vorgesehen sind wenigstens zwei Querungshilfen. Eine direkt an der Burgstraße, wo die meisten Füßgänger den Weg kreuzen. Der zweite Übergang wird als logische Fortsetzung des Fußgängerweges aus dem Park am sowjetischen Friedhof angelegt. Evtl. kommt noch ein dritter Übergang kurz vor der Brücke hinzu. Die bisherige Bushaltestelle wird leicht verlegt und nach hinten versetzt, die Fahrbahn und deren Begrenzung hin zum Gehweg neu gestaltet. In beiden Fahrtrichtungen entstehen so mindestens 3,50m breite Fahrspuren in optisch ansprechender Form und teilweise abgeflachten Bordsteinkanten.

Ein weiteres wichtiges Ziel des Bauvorhabens ist die Verkehrsberuhigung. Es wird für Schwerlasttransporter und große Landwirtschaftsfahrzeug unattraktiver durch die Innenstadt zu fahren. Beide Gruppen von Verkehrsteilnehmern gehören zu den Verursachern einer zu hohen Verkehrs- und Lärmbelastung. Das Vorhaben am Kietz ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das den bequemen Weg durch die Innenstadt für Brummis und Trecker möglichst verhindern soll. Der normale Liefer- und Anrainerverkehr ist davon natürlich ausgenommen.

Die Bauarbeiten am Kietz sollen noch in diesem Jahr über die Bühne gehen. Der Stadtentwicklungsausschuss sprach sich dafür aus, auch wenn es etliche Nachfragen, z.B. nach der Zugänglichkeit für Rettungsfahrzeuge in Stausituationen und Rückwirkungen auf andere Verkehrsentwicklung gab.

HW

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.