Arbeit und Soziales

Und weshalb soll der Mann mehr wert sein?

Wie viele Sonntagsreden über die angebliche Gleichberechtigung von Männern und Frauen haben wir schon gehört? Unzählige salbungsvolle Worte. Die Realität sieht anders aus. Handfest wird dies, wenn man sich die Verdienste der beiden Geschlechter in ein und demselben Beruf, bei der gleichen Qualifikation und fachlichen Eignung ansieht.

Eine Köchin verdient … nein falsch … bekommt im Durchschnitt 20% weniger als ein Koch, ein Verwaltungsangestellter erhält 18% mehr als seine Kollegin, bei Dipl.-Kaufleuten sind es –14%, bei Juristen –9%. Diese Berufe sind willkürlich herausgegriffen. Sie stehen für fast alle anderen.

Die Benachteiligung bei der Bezahlung ist das Eine, die unbezahlt geleistet Arbeit der Frauen – in unserer Gesellschaft noch als vollkommen normal betrachtet – ist das Andere. Nun verlangt keiner, dass eine Mutter für die Fürsorge gegenüber ihrem Kind extra bezahlt werden soll – gravierende Auswirkungen hat diese Realität aber auf die spätere Lebensarbeitszeit und damit Altersversorgung der Frauen. Hier muss die an sich reiche Gesellschaft endlich einen Ausgleich schaffen. Männer gehen inzwischen auch öfter in Elternzeit, sie machen dies aber zumeist in kürzeren Zeiträumen. Trotzdem ist das ein richtiger Weg.

Wenn diesem Land die Arbeit von Frauen, auch neben dem Schreibtisch, der Werkbank oder Küche nicht bald mehr wert sein wird, brauchen wir uns über sinkende Geburtenzahlen unter Deutschen nicht zu wundern. Alles andere wäre Heuchelei!

DW  (Aus der PRITZWALKER STADTZEITUNG Ausgabe 56 – März/April 2018)

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.