Jugend

Befreiungsschlag in Richtung Klassenerhalt

Die Männer des Pritzwalker FHV haben in ihrem Landesliga-Heimspiel gegen den Mitabstiegskonkurrenten einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerahlt getan. Gegen den Angermünder FC gelang ein letztendlich durchaus verdienter 3:0-Sieg.

Pritzwalk musste geschwächt auflaufen, da mit Robert Vogt und Tony Schulz zwei Stammkräfte nach ihren Gelb-Roten Karten vom letzten Speiltag in Perleberg fehlten. In der ersten halbzeite neutralisierten sich beide Teams auf dem schweren Geläuf im Mittelfeld. Das beiderseitig zeitweise durchaus ansehnliche Spiel führte kaum zu echten Torchancen und Strafraumszenen. Einzig Jan Eßmann bekam den Ball auf halblinks frei vor die Füße, konnte die Chance aber nicht nutzen. Einen Schockmoment folgte nach 42 Minuten, als FHV-Keeper Marcus Boldt bei einer Rettungsaktion am Fuß verletzt wurde. Trotz minutenlanger Unterbrechung konnte er die Partie nicht mehr fortsetzen. Da Pritzwalk wieder mal keinen Reservetorwart auf der Bank hatte, mußte Martin Zerbian als Feldspieler den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Um es vorweg zu nehmen: Er machte seine Arbeit sehr gut. Beide Mannschaften gingen torlos in die Pause.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Gäste aus Angermünde energischer. Man spürte ihren Willen aus der prekären Tabellensituation – man lag noch fünf Zähler hinter dem FHV – heraus zu kommen. Wirklich torgefährlich wurden sie aber immer noch nicht. Pritzwalk spielte ruhig aus der eigenen Abwehr heraus. Nach 60 Minuten nahm sich Lucas Scharpenberg ein Herz und drosch den Ball aus gut zwanzig Metern auf Gästetor. Der Ball wurde länger und länger. Dem Angermünder Keeper blieb keine Chance und das Leder senkte sich ins Netz. 1:0. Großes Aufatmen war auch auf den Rängen bei den trotz naßkaltem Wetter treuen Fans zu spüren.

Angermünde verlor jetzt seine Linie. Anstatt alles auf den Ausgleich zu konzentrieren versagten einem ihrer Spieler die Nerven. Mit einer Tätlichkeit verdiente er sich die glatt rote Karte redlich. Jetzt übernahm der FHV mehr und mehr das Spiel und nutze die größer werdenden Räume in schnellen Gegenstößen. Nach 81 Minuten foulte die Gästeabwehr einen Pritzwalker im Strafraum. Der Schiedsrichter pfiff und wurde nun endgültig ein „Freund“ der Angermünder. Silvio Münch behielt die Ruhe, griff sich das Leder und schoss zum vorentscheidenden 2:0 ein. Die Uckermärker hatten nun nicht mehr viel dagegen zu setzen. Schon wenig später war es der eingewechselte Carlo Zellmer, der für den 3:0-Endstand sorgte.

Drei Tore, drei Punkte und ein wirklich wichtiger Schritt zum Ligaerhalt waren geschafft. Der FHV festigte seinen 12. Tabellenrang und steht jetzt acht Zähler vor den Abstiegsrängen.

Ergebnisse und Tabelle hier >>

 

HW

 

 

 

.

 

Kategorien:Jugend, Sport

Tagged as: , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.