Familie

Mangelnde Chancenverwertung kostet Punkte

Handball Club Pritzwalk gegen HC 52 Angermünde 25:28 (12:14) …   

Mit dem Tabellendritten aus Angermünde hatte man zum Jahresbeginn gleich einen schweren Gegner, aber auch einen um zu zeigen, dass die Mannschaft besser eingespielt ist als zu Saisonbeginn. Zu Beginn sahen die Zuschauer ein zähes Spiel beider Mannschaften. Das erste Tor erzielte der Gast und der Ausgleich durch Johannes Rusch erfolgte in der 4. Minute. Dann traf Angermünde zwei Mal und in der Folge konnten die Dömnitzstädter immer nur verkürzen. Das der Ausgleich nicht fallen wollte lag ganz einfach daran, dass selbst 100 Prozentige Chancen bei Kontern und im Eins gegen Eins nicht verwertet wurden. Dies spiegelt sich auch in der Ergebnisfolge wider, 3:4 in der 9. Minute, 5:6 (14.), 7:8 (18.) und 11:12 (Bodo Voß in der 25. Minute). Nach der Auszeit von Angermünde trafen diese noch zwei Mal und Christian Feind per Siebenmeter zum 12:14 Halbzeitstand. Obwohl die Gastgeber das bessere Spiel zeigten lagen sie hinten, weil einfach von 40 Würfen nur 12 im Tor landeten, wogegen die Uckermärker nur 23 Mal das Tor anvisierten, davon aber 14 Bälle im Tor landeten, 6 von den Torhütern gehalten wurden und nur 3 Würfe daneben gingen.

Natürlich wollte der Club in der zweiten Halbzeit das Manko beseitigen. In der 37. Minute war man nach einen Treffer von Florian Boldt mit 16:17 wieder ganz dicht am Ausgleich dran. Aber da auch die Schiedsrichter schwache fünf Minuten hatten und mehr als unglückliche Entscheidungen trafen (so traf ein Angermünder Spieler den Torwart aus ein Meter Entfernung am Kopf und sagte noch im Beisein des Schiedsrichters, dass er keine Alternative gesehen habe. Das ist damit Vorsatz und eine rote Karte aber der Schiedsrichter entscheidet auf Abwurf). Foulspiele an Pritzwalker Spielern wurden als Vorteil für die Gäste gewertet, die dadurch auf 17:21 wegziehen konnten. Pritzwalk kämpfte und kam auch wieder auf zwei Tore heran (22:24 – 57. Minute, 24:26 – 58.), aber es reichte nicht. Den letzten Treffer zum 25:28 warf Angermünde.

Das Fazit des Spieles lautet ganz einfach, dass nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt sondern immer die welche die meisten Tore erzielt.

Andreas Jähnigen

 

Aufstellung Pritzwalk: Christian Käpernick (8 Paraden), André Jähnigen (8) (beide Tor); Florian Boldt (2 Tore), Patrick Schmidt, Sven Vierjahn (1), Johannes Rusch (5), Toni Eicker (3), Martin Paetz (1), Kevin Röpert (1), Christian Feind (10), Thomas Brauer, Bodo Voß (1) Dominic Rust,  Marvin-Dustin Eggebrett (1)

 

Ergebnisse und Tabelle hier >>

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s