Arbeit und Soziales

RATGEBER VERSICHERUNGEN: Sterbegeldversicherung – Angehörige finanziell und menschlich entlasten

Durchschnittlich 6.000 Euro geben Hinterbliebene für eine Bestattung aus – unter anderem für die Grabstätte, Anzeigen, den Sarg und den Blumenschmuck. Wer seine trauernden Angehörigen nicht zusätzlich finanziell belasten möchte, kann schon jetzt mit einer Sterbegeldversicherung privat vorsorgen. Darauf weist Volker Kiefner, örtlicher Versicherungsexperte der Continentale, hin.

Mit Bestattungsinstitut vorab Formalitäten festlegen

Mit einer Sterbegeldversicherung wird ein Betrag abgesichert, mit dem die Angehörigen die Bestattung bezahlen können – etwa 5.000 oder 10.000 Euro. Im Todesfall kann der Betrag an die Angehörigen ausgezahlt werden oder aber an ein Bestattungsinstitut, mit dem der Versicherte vorher die Formalitäten festgelegt hat. „Natürlich könnte man auch über Jahrzehnte monatlich einen kleinen Betrag zurücklegen“, sagt Volker Kiefner. „Aber in der Praxis halten das die wenigsten durch oder das Angesparte wird doch für andere Zwecke eingesetzt.“ Außerdem könne man mit einem Sparbuch nicht das Risiko absichern, dass man verstirbt, bevor die gewünschte Summe vorhanden sei.

Umfassende emotionale und organisatorische Hilfe für die Trauernden

„Continentale-Kunden können ihre Angehörigen übrigens nicht nur finanziell, sondern auch organisatorisch und menschlich entlasten“, betont Volker Kiefner. Denn ab einer versicherten Summe von 7.500 Euro ist im Continentale SterbeGeld Classic ein umfangreiches Bestattungspaket enthalten. Auf Wunsch stehen die Experten des unabhängigen Dienstleisters WDS.care an 7 Tagen in der Woche 24 Stunden telefonisch zur Verfügung. Außerdem organisieren sie bei Bedarf alles – von der Abholung des Verstorbenen über die Trauerfeier bis hin zur Bestattung. Um die notwendigen Dokumente kümmern sie sich ebenfalls. Ein Bestatter vor Ort begleitet die Trauernden individuell. Verstirbt der Ehepartner, unterstützt WDS.care außerdem bei der Suche nach einer Hilfe für den Haushalt. Das Continentale SterbeGeld Classic kann jeder ab 40 Jahren abschließen und der Antragsteller muss keine Gesundheitsfragen beantworten.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte unverbindlich bei:

Volker Kiefner,

Continentale-Bezirksdirektion,

16928 Pritzwalk, Meyenburger Tor 28

Tel.03395-302095

 

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s