Feuerwehr

Sturmtief „Herbart“ im Nordwesten Brandenburgs – Eine Polizeibilanz

Neuruppin / Pritzwalk …    

In der Polizeidirektion Nord wurden am 29.10. insgesamt 32 Gefahren abwehrende Einsätze aufgrund des Sturmtiefs ausgelöst, 16 Einsätze im Landkreis Oberhavel, zehn Einsätze in der Prignitz und sechs Einsätze im Landkreis OPR. Schwerpunkt war der Landkreis Oberhavel mit allein zehn Einsätzen zwischen 05.30 – 08.30 Uhr und vor allem rund um Oranienburg. Beispielsweise hob sich das Dach des Carports der Polizeiinspektion Oberhavel teilweise ab. In den meisten Fällen handelte es sich aber um umgestürzte Bäume oder Strommasten bzw. deshalb herab hängende Telefon- und Stromleitungen.

Dazu kam eine einstellige Anzahl von Verkehrsunfällen, wobei ein Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. Hier war der Schwerpunkt die Prignitz; siehe unten.

Unfälle:

Der 58-jährige Fahrer eines PKW Nissan befuhr gegen 05.00 Uhr die Bundesstraße 103 aus Richtung Pritzwalk in Richtung Falkenhagen. Aufgrund der Witterung befand sich ein umgestürzter Baum auf der Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte mit dem Baum. Am weiterhin fahrbereiten Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Im Pritzwalker Ortsteil Wilmersdorf fällte der Sturm diesen mächtigen Baum am Ortseingang. Bild: F. Grütte

Der 62-jährige Fahrer eines LKW befuhr gegen 05.30 Uhr die L13 aus Richtung Telschow in Richtung Frehne. Hier befand sich ein umgestürzter Baum auf der Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und stieß mit diesem zusammen. Während der Unfallaufnahme klagte der Fahrer über Kopf- und Nackenschmerzen. Eine medizinische Versorgung vor Ort lehnte er ab. Der LKW war nicht mehr fahrbereit und wurde in eigener Zuständigkeit geborgen; Schaden ca. 500 Euro.

Die 33-jährige Fahrerin eines PKW Renault befuhr gegen 05.45 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Groß Buchholz in Richtung Perleberg. Auf Höhe der dortigen Kiesgrube stieß sie mit einem herunterfallenden Ast zusammen. Am weiterhin fahrbereiten PKW entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Der 57-jährige Fahrer eines PKW Ford befuhr die Kreisstraße 7007 aus Richtung Kletzke in Richtung Bad Wilsnack. Aufgrund von Unwetter fiel während der Fahrt gegen 09.30 Uhr ein Baum auf die Motorhaube des Geschädigten. Am nicht mehr fahrbereiten PKW entstand Sachschaden; ca. 8.000 Euro. Die Feuerwehr kam vor Ort und beräumte die Fahrbahn. Der PKW wurde in eigener Zuständigkeit geborgen. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Straße voll gesperrt werden.

Quelle: PD Nord

 

 

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.