Demokratie

LESERPOST: Mit Tempo 30 ruhig beginnen

2015 zählte man die vorbeifahrenden Autos und führte Tempomessungen durch. Foto: PSZ

Verkehrsregelung in der Grünstraße bedarf einer baldigen Lösung … 

Wie wäre es denn, werter Herr Dr. Thiel, wenn Sie zu Beginn Ihres Wirkens als Bürgermeister in unserer Stadt erst einmal gemütlich mit Tempo 30 beginnen? Und ich sage Ihnen auch wo: In einer unserer meistbefahrenen innerstädtischen Verkehrsadern – der Grünstraße.

Das Problem mit der Grünstraße, die schon seit langem zur Rennstrecke von insbesondere jugendlichen Motorrad- und Autofahrern mutiert ist und das sogar in den Abend– und Nachtstunden, ist der Stadtverwaltung längst bekannt. Mit Tempo 80 über den Asphalt zu düsen ist dabei beileibe keine Seltenheit. Und das mitten in der Stadt!

Hinzu kommen noch Traktoren, LKW und sonstige Schwerlasttransportern, welche diese Zubringerstraße zur Autobahn zum wohl meistfrequentierten und belasteten innerstädtischen Verkehrsweg machen. Der Lärm- und Geräuschpegel ist hier also für jeden unmittelbaren Anwohner schon lange zu einem Alptraum geworden!

Auch die mit dem Fahrzeugaufkommen verbundenen Gefahren, besonders für ältere Leute und Kinder, bedeuten zwangsläufig ein ständiges (Unfall-)Risiko.

Wie schon eingangs erwähnt, wäre der Tempovorschlag von 30 km/h für die Grünstraße meines Erachtens (und auch ebenso vieler anderer Anlieger) in jedem Fall einen Versuch wert.

Die Anlieger warten hier schon so lange auf eine bessere du wirkungsvolle Lösung. Wäre zudem Tempo 30 statt 50 in städtischen Wohngebieten die Regel, würden sich Treibstoffverbrauch und Schadstoffausstoss drastisch reduzieren. Genauso ginge auch der Ausstoss von gesundheitsgefährdenden Stickoxiden rapide zurück. Hinzu kommen da ebenso noch relevante Sicherheitsaspekte, die ein derartiges Tempolimit im positiven Sinne mit sich brächte.

Fangen Sie, werter Herrn Dr. Thiel, in diesem Falle bitte ruhig erst einmal mit Tempo 30 an! Steigern können und müssen Sie sich dann ohnehin in Anbetracht der zahlreichen vor Ihnen stehenden Bürgermeisteraufgaben.

Harry Stüwe

 

Anmerkung: Die Stadtverwaltung hat bereits 2015 beim Landkreis einen Antrag auf Tempo 30 in der Grünstraße gestellt. Dieser wurde abgelehnt, weil angeblich einige Bedingungen nicht erfüllt würden. So gäbe es überörtlichen Verkehr, keinen zu hohen Fußgängerverkehr. Die Belastung für die Anwohner sei nicht zu hoch. Das Vorhandensein von Ampeln verhindere außerdem die Einrichtung einer Tempo 30-Zone (Warum auch immer! ) Red.

 

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s